Konzentration und Spaß beim Bogenschieß-Treff

Im Garten vom Haus der Familie in Straubenhardt geht es konzentriert zur Sache. Der Bogenschieß-Treff ist unter der Leitung von Rigobert Ochs gestartet.

Beim Bogen-Schießen ist innere Ruhe gefordert. Das haben auch die sechs jungen und erwachsenen Teilnehmenden beim Bogenschieß- Treff erfahren. „Sobald die Konzentration nachlässt, fällt die Körperspannung und schon schießt man daneben“, sagte Thorsten Zachmann. Er kommt mit seiner Tochter Emilia, um gemeinsam etwas für Körper, Seele und Geist zu tun. Beim Bogenschießen werden Motorik und Selbstwahrnehmung geschult, die Wirbelsäule und der Rücken gestärkt werden. Aber nicht nur das führt zum Stressabbau. Beim Bogenschieß-Treff wird auch viel gelacht, besonders beim Synchron-Schießen.

Das Mitmachen für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahre ist noch möglich. Die Gruppe trifft sich:

jeden Freitag, 17.30 Uhr, Haus der Familie, in Straubenhardt.

Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Bogenschieß - Treff

Der Umgang mit Bogen und Pfeil verbessert Aufmerksamkeit, Konzentration, Disziplin, Körperwahrnehmung, Körperspannung und Kraft. Intuitives Bogenschießen ist nicht primär Sport, sondern vor allem eine Möglichkeit, zu sich selbst zu finden, ruhig zu werden.

Kursziele: Erlernen der Grundtechnik des Bogenschießens, Stärkung des Selbstbewusstseins durch Erfolgserlebnisse, Ruhe finden (meditativer Aspekt), sich freuen z. B. beim Schießen auf Luftballons (emotionaler Aspekt)

Zielgruppe: Kinder ab 9 Jahren und Erwachsene

Beginn: Freitag, 24.03.2017 (8 x), 17.30 – 19.00 Uhr

Leitung: Rigobert Ochs

Anmeldung