4. Wollfest mit "Flinke Masche"

Der Erfolgsschlager "Wollfest" geht nun in die vierte Runde.

Das 4. Wollfest findet statt:

Sonntag, 24.09.2017
11.00 - 17.00 Uhr
in und rund um die Villa Kling

Stricken, spinnen, Wolle spüren und erleben ...

Der Besuch lohnt sich, wie immer!

Stricktreff "Flinke Masche" spendet für neue Rutsche

Eine Weihnachtsüberraschung hielten beim Straubenhardter Weihnachtsmarkt die Frauen von der "Flinken Masche" bereit. Sie spendeten dem Familienbildung Westlicher Enzkreis e.V. aus dem Erlös vom dritten Wollfest 1000,00 € für die Anschaffung von neuen Spielplatzgeräten.

Christiana Greb und Nora Hahn überreichten stellvertretend für alle aktiven Frauen an Jens Rüdiger, Vorstand vom Familienbildung Westlicher Enzkreis e.V., den Umschlag mit der großzügigen Spende. Rüdiger betonte, dass die Familienbildungsarbeit im Haus der Familie nur mit Unterstützung solcher Initiative so erfolgreich fortgeführt werden könne.

"Wir haben die Spenden der Flinken Masche über drei Jahre gespart. Nun sind es 2.500,00 Euro. Von diesem Betrag wollen wir im Frühjahr eine neue Rutsche für unser Außengelände anschaffen", freute sich auch Annette Kurth, Geschäftsführerin und Leiterin vom Haus der Familie.

Vielen Dank! Der Familienbildung Westlicher Enzkreis e. V. ist stolz eine so aktive und kreative Gruppe als Förderin zu haben.

Die nächste Hürde ist jetzt, das zur Rutsche passende Kinderhaus zu finanzieren. Über Spenden dafür freuen sich alle Kleinen mit ihren Eltern im Haus der Familie.

"In Wolle baden ..." bei sommerlichen Temperaturen

"In Wolle baden ..." unter diesem Slogan fand im und rund um das Haus der Familie das dritte Wollfest statt. Bei sommerlichen Temperaturen strömten die Besucherinnen und Besucher auf das Gelände und schlenderten an den im Garten aufgebauten Woll-Ständen entlang.

"Unser diesjähriger Slogan passt genau zum Wetter, nur sind unsere Wannen nicht mit Wasser, sondern mit Wolle gefüllt", mit diesen Worten eröffneten Christiane Greb und Nora Hahn das große Fest. Gemeinsam mit den Frauen der "Flinken Masche" haben sie die Veranstaltung zum dritten Mal organisiert. Über 20 Aussteller zeigten eine breite Palette an Produkten. Das Angebot reichte von Seide zur Schafswolle und vom Poncho bis zur Winterkombi mit Mütze, Schal und Strümpfe. Eine Ausstellerin kam sogar aus Freiburg. Sie fühle sich einfach wohl im Haus der Familie und genieße die familiäre Atmosphäre. Sichtlich wohl fühlten sich auch Bonita und Rosario. Die beiden Alpakas waren extra aus Bad Herrenalb importiert und genossen es, von den Kindern bestaunt und gestreichelt zu werden. Ein spezielles Kinderprogramm hatten die Pfadfinder organisiert mit Reaktions- und Geschicklichkeitsspielen.

Für die Gemeinde Straubenhardt ist das Wollfest inzwischen zum Anziehungspunkt vieler Menschen auch aus anderen Regionen geworden.

"Ich komme aus Primasens  und wusste gar nicht, dass es Straubenhardt gibt. Zum Glück habe ich ja einen Navi," berichtet eine Besucherin. Für sie ist das Wollfest in Straubenhardt die einzige Veranstaltung dieser Art im Umkreis von 200 km. Über dieses Alleinstellungsmerkmal freut sich Herr Bürgermeister Helge Viehweg ganz besonders. Er ließ es sich nicht nehmen, beim Wollfest vorbeizuschauen und den kreativen Trubel zu genießen.

Bürgermeister Helge Viehweg schaut mit seinem Lebenspartner gern vorbei

Mit Pilzpfanne, Kaffee und Kuchen war auch für das leibliche Wohl gesorgt. "Nirgendwo lässt sich das alles besser genießen als im Garten vor und im Haus der Familie", sagt stolz Annette Kurth, Leiterin vom Haus der Familie. Besonders freuen sich auch die Vorstandsmitglieder des Trägervereins Familienbildung Westlicher Enzkreis e. V. rund um die Vorsitzenden Kristin Hesse, Barbara Greb und Denise Flätchen, denn ein Teil des Erlöses kommt dem Trägerverein für das Familienkursprogramm zugute.

3. Wollfest mit "Flinke Masche"

Der Erfolgsschlager "Wollfest" geht nun in die dritte Runde.

Das 3. Wollfest findet statt:

Sonntag, 25.09.2016
11.00 - 17.00 Uhr
in und rund um die Villa Kling

Stricken, spinnen, Wolle spüren und erleben ...

Der Besuch lohnt sich, wie immer!

48 Stunden-Stricken - Eine schlaflose Nacht

Eine schlaflose Nacht haben Strickfreudige mit der Handarbeitsinitiative "Flinke Masche" erleben können. Es begann am Freitag, 01.07.2016, um 16.00 Uhr, und endete am Sonntag, 03.07.2016, um 16.00 Uhr: das 48-Stunden-Stricken.

Nora Hahn und Christiana Greeb hatten diesen Event gemeinsam mit den Frauen von der "Flinke Masche" organisiert.

Auf dem Programm stand eine Einführung in die Kunst des Färbens von Fasern und Garnen. 48 Stunden = 48 Quadrate

Profis traten am Spinnrad kräftig in die Pedale und überall herrschte kreatives Schaffen.

Ununterbrochen wurde am gemeinsamen Projekt gestrickt. In jeder Stunde ist  ein Quadrat gestrickt worden, also insgesamt 48 Quadrate, welche die "Flinke Masche" am Ende nach einer schlaflosen Nacht zur Decke zusammengeführt hat. "Es war ein großes Ereignis mit vielen neuen Ideen und Interessierten", hieß es im Organisationsteam zum Abschluss.
Eine zweite Auflage für 2017 ist garantiert.