Schmunzeln beim Zugezogenen-Stammtisch

Von Zugezogenen und Geburtsvorbereitungskursen

Freude, Spaß und auch Nachdenkliches gab es bei der Lesung mit Dietrich Wagner.

Mit der Lesung "Waldprosa" feierte das Haus der Familie eine Premiere, denn das hatte es in dieser Form noch nicht gegeben. Zudem handelt die Titelgeschichte des Autors sogar vom Haus der Familie.

Damals, vor langer Zeit, folgten Dietrich Wagner und seine Frau der Einladung des Haus der Familie zum "Zugezogenen-Stammtisch". Aus Heidelberg waren sie umgezogen und mussten beim Zugezogenen-Stammtisch feststellen, dass selbst die Pforzheimer sich in Straubenhardt als Zugezogene bezeichneten. Diese und andere Geschichten ließen die Zuhörerinnen und Zuhörer schmunzeln.

Aber auch Nachdenkliches gab es an diesem Abend, wie das Gedicht über Afrika oder über Glück, Leid und Lebenssinn.

Alissa, Dietrich Wagners Tochter, bot den musikalischen Rahmen auf der Querflöte.

"Ein gelungener Abend und absolut wiederholenswert!", lautete die Resonanz der Zuhörerinnen und Zuhörer.

Der Abend wurde aufgenommen vom Sonnenhalde TV.