Fortbildungen

Das Haus der Familie ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe (§75 SGB VIII) und anerkannt vom Kultusministerium Baden Württemberg für die Durchführung der Fortbildungen zum Orientierungsplan für Bildung und Erziehung in Kindertagesstätten. Pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort und in der Kindertagespflege sowie anderer Kinderbetreuungseinrichtungen.

Seit November 2022 sind wir nach QVB (Qualität im Verbund von Bildungseinrichtungen) Stufe B zertifiziert und seit Januar 2023 sind wir Mitglied im Netzwerk Fortbildung des Landes Baden-Württemberg.

Die Ausschreibung der Fortbildungen mit den Zielen, Modulen und Inhalten finden Sie auf der entsprechenden Seite mit der jeweiligen pdf-Datei.

Die Termine für die Module geben wir im Kursprogramm zeitnah bekannt.

Was wir Ihnen anbieten

Wir bieten Fortbildungen in mehreren Modulen zur Qualifizierung von Pädagogischen Fachkräften, sowie Tagesseminare unterschiedlichster Thematik. Die meisten unserer Fortbildungen können auch als Inhouse-Veranstaltungen gebucht werden. Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein, auf die Bedürfnisse ihrer Einrichtung /Ihrer Einrichtungen zugeschnittenes Angebot.

Aktuelle Angebote

Veranstaltung
Inhouse Gemeinde Straubenhardt Erste Hilfe
Thema
Fortbildungen Inhouse-Seminare
Datum
02.03.2024 08:00 Uhr
Weitere Termine
1 x samstags 08:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI INS 24 1 Straub3
Beschreibung
In Zusammenarbeit mit der Notfallsanitäterin Yvonne Lucke bieten wir diesen speziellen Lehrgang für betriebliche Ersthelfer aus Kindergärten, Schulen oder anderen Betreuungseinrichtungen an. Dieser Erste-Hilfe-Lehrgang wird alle zwei Jahre von der Berufsgenossenschaft gefördert. Aus dem Bereich der Ersten-Hilfe für Erwachsene werden Themen wiederholt und aufgefrischt. Darauf aufbauend werden spezifische Erste Hilfe Maßnahmen für Kinder vermittelt und die Bewältigung von Notfallsituationen trainiert.
Zielgruppe
Mitarbeitende Gemeinde Straubenhardt
Datum
02.03.2024 08:00 Uhr
Weitere Termine
1 x samstags 08:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Yvonne Lucke
Gebühr
nach Vereinbarung
Ort
Villa Kling
Raum
Gruppenraum OG
Info
Dies ist eine interne Fortbildung für Mitarbeitende der Gemeinde Straubenhardt. Wenn auch Sie sich mit Ihrem Team weiterbilden möchten, melden Sie sich gerne bei uns. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.
keine Anmeldung mehr möglich
Veranstaltung
Inhouse Gemeinde Straubenhardt Kernzeit
Thema
Fortbildungen Inhouse-Seminare
Datum
06.03.2024 17:00 Uhr
Weitere Termine
3 Termine 17:00 - 19:30 Uhr
Kurs-Nr
FOBI INS 24 1 Straub1
Beschreibung
In vielen Gemeinden und Städten ist die Kernzeitbetreuung, heute die verlässliche Grundschule, ein fester Bestandteil bei den Kinderbetreuungsangeboten. Aufgrund der zunehmenden Berufstätigkeit beider Elternteile wird dieses Angebot auch in Zukunft noch verstärkt nachgefragt werden. Um diesem Bedarf auf kommunaler Ebene nachkommen zu können, gilt es einen Pool von qualifizierten Betreuungskräften aufzubauen. Dafür hat das Haus der Familie in Straubenhardt eine spezielle Qualifizierung mit drei Workshops konzipiert.
Zielgruppe
Mitarbeitende Gemeinde Straubenhardt
Datum
06.03.2024 17:00 Uhr
Weitere Termine
3 Termine 17:00 - 19:30 Uhr
Kursbegleitung
Marion Sattler / Sandra Steur
Gebühr
nach Vereinbarung
Ort
Villa Kling
Raum
Gruppenraum OG
Info
Dies ist eine interne Fortbildung für Mitarbeitende der Gemeinde Straubenhardt. Wenn auch Sie sich mit Ihrem Team weiterbilden möchten, melden Sie sich gerne bei uns.
Folgetermine
13.03.2024 20.03.2024
keine Anmeldung mehr möglich
Veranstaltung
Kinder mit Autismus-Spektrum-Störung verstehen lernen und den Alltag mit ihnen entspannt, beziehungsstark und bildungsreich gestalten
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
15.04.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x montags 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 1 Autver
Beschreibung
Jedes Kind ist anders. Das ist auch bei Kindern mit einer ‚Autismus – Spektrum – Störung‘ so! Trotz dieser Vielfalt gibt es einige Grundprinzipien, die sogenannte „Kultur des Autismus“, welche das gemeinsame Leben und Lernen in Kindertageseinrichtungen für alle Beteiligten erleichtern können und somit die Inklusion von Kindern auf einem Autismus – Spektrum möglich machen. Was sie in diesem Seminar lernen: • Grundlagen zur Betreuung von Kindern mit einer Behinderung • Grundlagen zum Krankheitsbild Autismus – Spektrum – Störung (ASS) • Typische Anzeichen von ASS um eine persönliche Einschätzung vornehmen zu können (keine Diagnose) • Räumliche Voraussetzungen • Handlungsstrategien und Handlungsprinzipen als Antwort auf die Störungsphänomene von Kindern mit einer ASS in Krippe, Kita und Hort • Einblick in den DIRFloortime - Ansatz • Die Prinzipien von TEACCH • Arbeiten mit TEACCH • Fallbesprechungen und Umsetzungsmöglichkeiten von TEACCH Methoden die sie dabei erfahren: • Impulsreferat mit praktischen Bezügen • Reflexion der bisherigen Arbeit • Kleingruppen und Plenumsarbeit • moderierter Erfahrungsaustausch • Sequenzen vom Film: “Im Weltraum gibt es keine Gefühle“ und Auszüge aus dem Buch: „Warum ich euch nicht in die Augen schauen kann“ Dieses Seminar wird nach den Grundlagen der kompetenzorientierten Weiterbildung (WIFF) gestaltet, und ermöglicht so den Teilnehmenden, an ihren Kompetenzen anzuknüpfen und mit ihren Themeninteressen und Fragen das Seminar inhaltlich mitzugestalten. Im Rahmen der Implementierung des Orientierungsplanes entspricht dieses Seminar dem Bildungsfeld Gefühl und Mitgefühl sowie Sinne, Werte und Religion.
Zielgruppe
Für Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort und der Tagespflege, Pflegeeltern
Datum
15.04.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x montags 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
110,00 € + 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegungsgebühr beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck & Obst, sowie ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden.
Veranstaltung
Facherzieher*in für Sprachentwicklung und Sprachförderung
Thema
Zertifikat Fortbildungen
Datum
17.04.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
6 Mod. á 2 Tage + Kolloqu. 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI ZF 24 1 Sprache
Beschreibung
Sprache als Schlüsselqualifikation ist in der Kindertagesbetreuung ein zentrales Thema geworden. Immer häufiger fallen Kinder mit einer Sprachauffälligkeit auf und es gibt mehr Kinder, welche Deutsch als Zweit (Dritt) -sprache erlernen. Gerade in der Kindertagesstätte - aber nicht nur dort - wird von den pädagogischen Fachkräften erwartet, hier gezielte Bildungsangebote, und wenn nötig, auch eine Förderung anzubieten. Diese berufsbegleitende Weiterbildung hat zum Ziel, pädagogische Fachkräfte in einem längerfristigen, kontinuierlichen Lernprozess für die pädagogische Arbeit im Bereich der Sprache zu qualifizieren. Dabei wird Sprachförderung in erster Linie als ein Querschnittsthema verstanden, das überall im Alltag auftaucht. Daneben stehen das Erwerben von diagnostischen Kompetenzen und die Entwicklung von Sprachförderkonzepten für einzelne Kinder. Mit der Umsetzung vom Konzept Kolibri will das Land Baden – Württemberg ab 2020 den Kompetenzerwerb im Bereich Sprache deutlich erhöhen. Die im Konzept mit berücksichtigten Entwicklungsbereiche mathematische Vorläuferfähigkeiten, Motorik, sowie sozial–emotionale Kompetenzen werden in einem separaten Seminar im Haus angeboten.
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte
Datum
17.04.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
6 Mod. á 2 Tage + Kolloqu. 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum / Erna Grafmüller
Gebühr
220,00 € + 40,00 € Verpfl. je Modul + Koll.
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Eine Qualifizierung für pädagogische Fachkräfte orientiert an den Anforderungen im Rahmen von Kolibri (Kompetenzen verlässlich voranbringen) für pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort, Tagespflege und Pflegeeltern Eine pdf mit ausführlicher Beschreibung finden Sie auf der homepage unter dem Reiter Fortbildung - Zertifikat Fortbildungen. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss.
Folgetermine
18.04.2024 17.07.2024 18.07.2024 19.09.2024 20.09.2024 17.10.2024 18.10.2024 11.12.2024 12.12.2024 27.01.2025 28.01.2025 26.02.2025
Veranstaltung
Herausforderndes Verhalten: „Schwierige“ Verhaltensweisen von Kindern erklären, verstehen und neue Lösungswege entwickeln
Thema
Fortbildungen Inhouse-Seminare
Datum
20.04.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x samstags 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI INS 24 1 HerausVerh
Beschreibung
Kinder zeigen durch bestimmte Verhaltensmuster, dass sie besondere Aufmerksamkeit benötigen und ihren Alltag nicht angemessen bewältigen können. Durch diese Verhaltensweisen werden Erwachsenen Grenzen im Umgang mit diesen aufgezeigt. Die „schwierigen “ bzw. „originellen“ Verhaltensweisen der Kinder beschäftigen uns vor allem dort, wo innerhalb einer Gruppe die gemeinsame Arbeit erschwert wird und Grenzen überschritten werden oder das Verhalten der Kinder kaum beinflussbar erscheint. Die Teilnehmer:innen werden in diesem Seminar mögliche Erklärungen für das Verhalten der Kinder erhalten und darauf basierend neue Sichtweisen im Umgang mit „verhaltensoriginellen“ Kindern bzw. für schwierige Situationen entwickeln können. Hieraus können neue Handlungsstrategien erwachsen. Anhand von Fallbeispielen werden Verhaltensmuster und ihre möglichen Ursachen aufgezeigt, sowie nach Lösungsmöglichkeiten der Konfliktbewältigung gesucht.  Einführung in die Erklärung von Verhaltensweisen mittels unterschiedlicher psychologischer Theorien: Welche Verhaltens-Probleme/ Auffälligkeiten gibt es bzw. wie kann ich diese besser verstehen und erklären? Welche Interventionsmöglichkeiten lassen sich aus diesen Erklärungen für den Alltag ableiten?  Welchen Sinn können diese Verhaltensmuster besitzen?  Eine Frage der Perspektive? - die eigene Haltung hinsichtlich des Bildes vom Kind reflektieren; originellen Eigenschaften sinnvoll begegnen und positiv bewerten  Erweiterung der eigenen Handlungskompetenz in Bezug auf „Wie können „schwierige“ Verhaltensweisen bzw. originelles Verhalten erklärt und beeinflusst werden?  Erarbeiten verschiedener Lösungsmöglichkeiten für unterschiedliche herausfordernde Momente aus dem Betreuungs- und Erziehungsalltag anhand von (eigenen) Fallbeispielen
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte
Datum
20.04.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x samstags 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Mario Rosentreter
Gebühr
wie vereinbart
Ort
Inhouse in der Einrichtung
Info
Dieses Seminar ist ein Inhouse Seminar. Möchten auch Sie ein Inhouse-Seminar zu einem bestimmten Thema oder einen Teamtag für ihr Team buchen? Sprechen Sie uns gerne an!
keine Anmeldung mehr möglich
Veranstaltung
Kinder in Krisen sinnvoll begleiten: Sinnvoll mit Krisen umgehen und Resilienz fördern
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
25.04.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x Donnerstag 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 1 KinderinKrisen
Beschreibung
Grundsätzlich wird das Leben von Kindern und Erwachsenen durch Krisen begleitet. Die Corona-Krise und die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus können Unsicherheit, Angst, Furcht und den Eindruck des Kontrollverlustes, depressives Verhalten und aggressives Verhalten bei Kindern und Erwachsenen erzeugen. Besonders vor Krisenzeiten ist es wirkungsvoll Elemente der Resilienz bei Kindern und Erwachsenen zu fördern. Wie können durch Kenntnisse der Krisentheorie Kinder, Eltern, Mitarbeiter*innen, Lehrkräfte, Teams und Einrichtungen in deren Krisenbewältigung gestärkt, begleitet und unterstützt werden? Inhalte: • Einführung in psychologische Krisentheorie • Kennenlernen und Entwicklung von Resilienzförderung: Haltung; Empathie; Wertschätzung; Positives Denken; aktive Zeitgestaltung; Selbstwirksamkeit; Entspannung; Sicherheit; Solidarität; Gemeinschaft; etc. • stabilisierende Faktoren kennenlernen „realistische Wahrnehmung der Ereignisses“ , „Emotionale Hilfe und Stütze“ und „Entwicklung angemessener neuer Verhaltensweisen“ sowie deren ressourcen- und lösungsorientierte Umsetzung, Stärkung der eigenen Resilienz, etc. • Anwendung dieser in Krisenzeiten in die Arbeit mit Kindern, mit Familien, in Teams und für die Fachkräfte selbst entwickelt und umgesetzt werden?
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte
Datum
25.04.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x Donnerstag 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Mario Rosentreter
Gebühr
110,00€ + 30,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegungsgebühr beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck & Obst, sowie ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden.
Veranstaltung
Bedürfnisorientiertes Schlafen und Ruhen in der Krippe – Wie kann das gelingen?
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
29.04.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x montags 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 1 SchlafenKrippe
Beschreibung
Die Schlüsselsituation Schlafen und Ruhen ist eine täglich wiederkehrende Herausforderung in der Krippe. Es ist Aufgabe der pädagogischen Fachkräfte, diese sensible Phase im Alltag angemessen zu begleiten, damit die Kinder sich ausreichend sicher und geborgen fühlen, um entspannt einschlafen zu können. Für pädagogische Fachkräfte ist es daher ratsam, sich ein fundiertes Wissen zur kindlichen Schlafentwicklung anzueignen. Darauf aufbauend können sie nicht nur die Kinder bedürfnisorientiert beim Schlafen begleiten, sondern auch Eltern zentrale Fragen zum Schlafverhalten ihres Kindes fachkundig beantworten. Gleichzeitig ist es für den Krippenalltag hilfreich, diejenigen Kinder bewusst in den Blick zu nehmen, die tagsüber keinen Schlaf mehr brauchen. Was kann ihnen als entwicklungsangemessene Alternative zum Mittagsschlaf angeboten werden? Zentrale Inhalte der Fortbildung sind: • Grundlagen zur kindlichen Schlafentwicklung: Wie schlafen eigentlich junge Kinder? • Gestaltung des Übergangs: Vom Mittagessen zum Mittagsschlaf • Bedürfnisorientierte Gestaltung der Schlafsituation • Gestaltete aktive Ruhephase als Alternative zum Mittagsschlaf • Gute und professionelle Zusammenarbeit mit den Eltern rund um das Thema Schlaf
Zielgruppe
Für Pädagogische Fachkräfte und Mitarbeiter*innen in Kita, der Tagespflege, Krippe, Hort, Kernzeitenbetreuung und Interessierte
Datum
29.04.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x montags 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Alena Morlock
Gebühr
110,00 € + 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie, Straubenhardt
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegungsgebühr beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck & Obst, sowie ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden.
Veranstaltung
Hochsensible Kinder erkennen und im Kita-Alltag gut unterstützen und begleiten
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
30.04.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1x dienstags 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 1 Hochsens
Beschreibung
Hochsensible Jungen und Mädchen nehmen ihre Umgebung intensiver wahr und sind den vielfältigen Reizen ihres Umfeldes stärker ausgesetzt. Die Bandbreite dieser Wesenszüge reicht von ängstlich-schüchtern bis laut-draufgängerisch. Es gibt nicht „das“ hochsensible Kind. Da die Veranlagung höchst individuell ist, kann sie sich in ganz verschiedenen Facetten zeigen. Diese Fortbildung bietet Ihnen einen ersten Einstieg in die Welt der hochsensiblen Kinder. Wir schauen auf den Alltag in der Kita und erleben „typische Situationen“, die die Kinder herausfordern. Damit ein hochsensibles Kind sein eigenes Potential entwickeln kann, braucht es gute Wegbegleiter*innen an seiner Seite. Wir beschäftigen uns daher ganz wesentlich mit der Frage, wie Sie ein hochsensibles Kind unterstützen und begleiten können.
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte
Datum
30.04.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1x dienstags 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Eva Schaber
Gebühr
110,00€ + 30,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegungsgebühr beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck & Obst, sowie ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden.
Veranstaltung
Partizipation mit Kindern er-leben
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
03.05.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x freitags 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 2 Partiz
Beschreibung
Partizipation als Methode der frühkindlichen Bildung Wo können Kinder im Kita-Alltag mitbestimmen und auf welche Weise? Welche Bedeutung hat die Beteiligung für die kindliche Entwicklung? Wie gelingt es uns als Fachkräften Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen die Mitbestimmung der Kinder gelingen kann und welchen gegenseitigen Gewinn birgt diese Herangehensweise womöglich? In diesem Seminar geht es darum, unser aktuelles Bild von Kindern zu reflektieren und herauszuarbeiten, wie unsere innere Haltung manchmal auch unbewusst unser pädagogisches Handeln beeinflusst. Ein Anliegen der Partizipation im Kindergarten ist es, den Kindern ein Lernfeld zu gestalten, in dem sie ihre eigenen Ideen, Wünsche und Bedürfnisse wahrnehmen und äußern lernen. „Partizipation heißt, Entscheidungen, die das eigene Leben und das Leben der Gemeinschaft betreffen, zu teilen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden.“ (Richard Schröder)
Zielgruppe
Für Pädagogische Fachkräfte und Mitarbeiter*innen in Kita, der Tagespflege, Krippe, Hort, Kernzeitenbetreuung
Datum
03.05.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x freitags 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Sarah Bohlender
Gebühr
110,00 € + 25,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie, Am Hasenstock 23
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegungsgebühr beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck & Obst, sowie ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden.
Veranstaltung
FacherzieherIn für Frühpädagogik
Thema
Zertifikat Fortbildungen
Datum
07.05.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
6 Mod. á 2 Tage + Kolloqu. 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI ZF 24 1 Frühpäd
Beschreibung
Erzieherinnen und Erzieher stehen zunehmend vor der Herausforderung, Kindern unter 3 Jahren in altershomogenen oder altersgemischten Gruppen integrieren zu müssen. Diese berufsbegleitende Weiterbildung hat zum Ziel, Erzieher/innen in einem längerfristigen, kontinuierlichen Lernprozess für die Arbeit mit Kindern ab 2 Monaten zu qualifizieren. Weiterbildung für Erzieher/innen in 6 Modulen und Kolloquium Neben der Vermittlung von Wissen und theoretischen Grundlagen zu den Themenbereichen in den einzelnen Modulen, ist die praktische Umsetzbarkeit ein wichtiges Anliegen. Deshalb sind 4 Stunden Praxisberatung/Supervision je Modul ein fester Bestandteil dieser Weiterbildung, Außerdem sucht sich jede Teilnehmerin/Teilnehmer im 2.Modul ein an ihrem/seinem besonderen Interesse orientiertes Praxisthema aus. Mit diesem Thema beschäftigen sich die Teilnehmer*innen individuell in ihrer täglichen Praxis, dokumentieren Erkenntnisse, Erfahrungen, Lerneffekte und reflektieren das eigene Handeln. Im Kolloquium am 06.12.2024 werden die Lernergebnisse in Form eines Fachgespräches in der Gruppe vorgestellt.
Zielgruppe
Für Pädagogische Fachkräfte in Kita, der Tagespflege, Krippe, Hort
Datum
07.05.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
6 Mod. á 2 Tage + Kolloqu. 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
pro Modul 220,00 € +40,00 € Verpfl. + Koll.
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss.
Folgetermine
08.05.2024 04.07.2024 05.07.2024 26.09.2024 27.09.2024 27.11.2024 28.11.2024 13.01.2025 14.01.2025 12.03.2025 13.03.2025 24.03.2025
Veranstaltung
Umgang mit ADHS im Kindesalter
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
16.05.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x donnerstags 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 1 ADHS
Beschreibung
Zappel-Philipp, Störenfried, Träumer oder schlecht erzogen…? Welche Verhaltensweisen bei Kindern lassen vermuten, dass es sich um AD(H)S handeln könnte? Welcher Umgang mit einer solchen Vermutung ist hilfreich und welche Folgen ergeben sich daraus für das Kind? In der Fortbildung erfahren Sie: - Ursachen und Symptome von AD(H)S - Möglichkeiten der Diagnostik im Vorschulalter - Chancen für die Unterstützung des Kindes im pädagogischen Alltag - Entwicklung einer angemessenen Umgebungsgestaltung - Wege zu gelingender Zusammenarbeit mit den betroffenen Eltern Sie können eigene Praxisbeispiele einbringen und unter Anleitung des Referenten reflektieren.
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte
Datum
16.05.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x donnerstags 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Mario Rosentreter
Gebühr
115,00€ + 25,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegungsgebühr beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck & Obst, sowie ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden.
Veranstaltung
Dein Schutz ist auch mein Schutz - Inklusives Arbeiten und Kinderschutz NEU!
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
05.06.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x mittwochs 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 1 InkluKiSchu
Beschreibung
Gerade Kinder, die besondere Bedarfe haben und/oder herausgefordert sind können in Situationen geraten, in denen sie ihre Emotionen für das Umfeld nicht mehr angemessen regulieren können. Aggressives Verhalten, Schreien, Beißen können dann Herausforderung, sowohl für die Fachkräfte als auch die anderen Kinder sein. Experten berichten, dass Ereignisse dieser Art im Betreuungsalltag zunehmen. Wie kann in solchen Situationen reagiert werden, ohne das Wohl der Kinder zu gefährden? Und wie können sich die Fachkräfte dabei selbst schützen? Ganz grundlegend gehen wir zudem der Frage nach, welche Strategien dazu führen können, dass es erst gar nicht zu solch herausfordernden Situationen kommt?
Zielgruppe
Für Pädagogische Fachkräfte und Mitarbeiter*innen in Kita, der Tagespflege, Krippe, Hort, Kernzeitenbetreuung
Datum
05.06.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x mittwochs 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
110,00 € + 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie, Am Hasenstock 23
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegung beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck, Obst und ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss.
Veranstaltung
„Mikrotransitionen: Übergänge im Krippenalltag achtsam gestalten“
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
14.06.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x freitags 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 1 Mikrotransitionen
Beschreibung
Der Alltag in einer Kinderkrippe ist geprägt von vielen kleinen Übergängen. Das können Wechsel zwischen Aktivitäten und Räumen, aber auch von Spielpartner:innen oder dem zuständigen Personal sein. Während Erwachsene solche Situationen meist mühelos meistern, stellen sie für junge Kinder eine große Herausforderung dar. Sie können dabei ihre innere Sicherheit und Orientierung verlieren und aus dem Gleichgewicht geraten – in der Folge reagieren sie mitunter mit Schreien, Weinen, Schubsen oder Beißen. Deshalb gehören diese Übergangsphasen (Mikrotransitionen) zu den schwierigsten und oft auch stressigsten Zeiten im Tagesverlauf. Nicht nur für die Kinder, sondern auch für die pädagogischen Fachkräfte, die sie dabei begleiten. Auf Basis einer theoretischen Auseinandersetzung mit dem Thema werden im Seminar praktische Impulse für ganz konkrete Situationen aus dem Alltag der Teilnehmenden erarbeitet, damit Übergänge im Betreuungsalltag künftig achtsamer, bedürfnisorientierter und mit weniger Stress bewältigt werden können.
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte
Datum
14.06.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x freitags 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Alena Morlock
Gebühr
110,00 € + 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegungsgebühr beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck & Obst, sowie ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden.
Veranstaltung
Kompetent führen und leiten in bewegten Zeiten - Leitungsfortbildung für Kita- Leitungen
Thema
Zertifikat Fortbildungen
Datum
20.06.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
7 Module von 09:00 - 16:00 Uhr + Kolloquium
Kurs-Nr
FOBI ZF 24 1 Leitungsquali
Beschreibung
Der Erfolg einer pädagogischen Einrichtung ist in hohem Maße von den fachlichen, kommunikativen und persönlichen Kompetenzen der Leitung abhängig. Dies insbesondere in schwierigen, krisenhaften Zeiten. Diese Weiterbildung hat zum Ziel, die Teilnehmenden zu Führungspersönlichkeiten (weiter) zu entwickeln. In 7 Modulen werden Themen wie Führungsverständnis, Kommunikationspsychologie für Führungskräfte, Konfliktmanagement, Steuerung von Veränderungsprozessen, usw. aufgegriffen. Ein Praxisprojekt gewährleistet den Transfer erworbenen Wissens in die Führungspraxis.
Zielgruppe
Leiter*innen in pädagogischen Einrichtungen und solche, die es werden wollen
Datum
20.06.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
7 Module von 09:00 - 16:00 Uhr + Kolloquium
Kursbegleitung
Erna Grafmüller
Gebühr
220,00 € je Modul und 40,00 € Verpfl. + Koll.
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Eine Qualifizierung in 7 Modulen á 2 Tage, sowie 1,5 Tage Kolloquium
Folgetermine
21.06.2024 23.07.2024 24.07.2024 15.10.2024 16.10.2024 05.12.2024 06.12.2024 30.01.2025 31.01.2025 13.03.2025 14.03.2025 28.04.2025 29.04.2025 17.07.2025 18.07.2025
Veranstaltung
Inhouse Gemeinde Straubenhardt Kernzeit
Thema
Fortbildungen Inhouse-Seminare
Datum
20.06.2024 15:30 Uhr
Weitere Termine
2 Termine 15:30 - 18:30 Uhr
Kurs-Nr
FOBI INS 24 1 Straub2
Beschreibung
Kinder zeigen durch bestimmte Verhaltensmuster, dass sie besondere Aufmerksamkeit benötigen und ihren Alltag nicht angemessen bewältigen können. Durch diese Verhaltensweisen werden Erwachsenen Grenzen im Umgang mit diesen aufgezeigt. Die „schwierigen “ bzw. „originellen“ Verhaltensweisen der Kinder beschäftigen uns vor allem dort, wo innerhalb einer Gruppe die gemeinsame Arbeit erschwert wird und Grenzen überschritten werden oder das Verhalten der Kinder kaum beinflussbar erscheint. Die Teilnehmer:innen werden in diesem Seminar mögliche Erklärungen für das Verhalten der Kinder erhalten und darauf basierend neue Sichtweisen im Umgang mit „verhaltensoriginellen“ Kindern bzw. für schwierige Situationen entwickeln können. Hieraus können neue Handlungsstrategien erwachsen. Anhand von Fallbeispielen werden Verhaltensmuster und ihre möglichen Ursachen aufgezeigt, sowie nach Lösungsmöglichkeiten der Konfliktbewältigung gesucht.  Einführung in die Erklärung von Verhaltensweisen mittels unterschiedlicher psychologischer Theorien: Welche Verhaltens-Probleme/ Auffälligkeiten gibt es bzw. wie kann ich diese besser verstehen und erklären? Welche Interventionsmöglichkeiten lassen sich aus diesen Erklärungen für den Alltag ableiten?  Welchen Sinn können diese Verhaltensmuster besitzen?  Eine Frage der Perspektive? - die eigene Haltung hinsichtlich des Bildes vom Kind reflektieren; originellen Eigenschaften sinnvoll begegnen und positiv bewerten  Erweiterung der eigenen Handlungskompetenz in Bezug auf „Wie können „schwierige“ Verhaltensweisen bzw. originelles Verhalten erklärt und beeinflusst werden?  Erarbeiten verschiedener Lösungsmöglichkeiten für unterschiedliche herausfordernde Momente aus dem Betreuungs- und Erziehungsalltag anhand von (eigenen) Fallbeispielen
Zielgruppe
Mitarbeitende Gemeinde Straubenhardt
Datum
20.06.2024 15:30 Uhr
Weitere Termine
2 Termine 15:30 - 18:30 Uhr
Kursbegleitung
Mario Rosentreter
Gebühr
nach Vereinbarung
Ort
Villa Kling
Raum
Gruppenraum OG
Info
Dies ist eine interne Fortbildung für Mitarbeitende der Gemeinde Straubenhardt. Wenn auch Sie sich mit Ihrem Team weiterbilden möchten, melden Sie sich gerne bei uns.
Folgetermine
24.06.2024
keine Anmeldung mehr möglich
Veranstaltung
Herausforderndes Verhalten: „Schwierige“ Verhaltensweisen von Kindern erklären, verstehen und neue Lösungswege entwickeln
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
27.06.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x donnerstags 09:00 - 16:00
Kurs-Nr
FOBI TS 24 1 HerausVerh
Beschreibung
Kinder zeigen durch bestimmte Verhaltensmuster, dass sie besondere Aufmerksamkeit benötigen und ihren Alltag nicht angemessen bewältigen können. Durch diese Verhaltensweisen werden Erwachsenen Grenzen im Umgang mit diesen aufgezeigt. Die „schwierigen “ bzw. „originellen“ Verhaltensweisen der Kinder beschäftigen uns vor allem dort, wo innerhalb einer Gruppe die gemeinsame Arbeit erschwert wird und Grenzen überschritten werden oder das Verhalten der Kinder kaum beinflussbar erscheint. Die Teilnehmer:innen werden in diesem Seminar mögliche Erklärungen für das Verhalten der Kinder erhalten und darauf basierend neue Sichtweisen im Umgang mit „verhaltensoriginellen“ Kindern bzw. für schwierige Situationen entwickeln können. Hieraus können neue Handlungsstrategien erwachsen. Anhand von Fallbeispielen werden Verhaltensmuster und ihre möglichen Ursachen aufgezeigt, sowie nach Lösungsmöglichkeiten der Konfliktbewältigung gesucht.  Einführung in die Erklärung von Verhaltensweisen mittels unterschiedlicher psychologischer Theorien: Welche Verhaltens-Probleme/ Auffälligkeiten gibt es bzw. wie kann ich diese besser verstehen und erklären? Welche Interventionsmöglichkeiten lassen sich aus diesen Erklärungen für den Alltag ableiten?  Welchen Sinn können diese Verhaltensmuster besitzen?  Eine Frage der Perspektive? - die eigene Haltung hinsichtlich des Bildes vom Kind reflektieren; originellen Eigenschaften sinnvoll begegnen und positiv bewerten  Erweiterung der eigenen Handlungskompetenz in Bezug auf „Wie können „schwierige“ Verhaltensweisen bzw. originelles Verhalten erklärt und beeinflusst werden?  Erarbeiten verschiedener Lösungsmöglichkeiten für unterschiedliche herausfordernde Momente aus dem Betreuungs- und Erziehungsalltag anhand von (eigenen) Fallbeispielen
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte
Datum
27.06.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x donnerstags 09:00 - 16:00
Kursbegleitung
Mario Rosentreter
Gebühr
110,00€ + 30,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegungsgebühr beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck & Obst, sowie ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden.
Veranstaltung
Konzepionsentwicklung und Onboarding als Management-Aufgabe
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
03.07.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
2tägiges Modul
Kurs-Nr
FOBI TS 24 1 AufbauLeit
Beschreibung
Die Entwicklung einer Konzeption dient der Qualitätssicherung in der Einrichtung. Ziel dieses Prozesses ist, dass Teams an der Konzeption mitarbeiten und so eine gemeinsame Haltung entwickeln. Im Spannungsfeld von wiederkehrenden personellen Wechseln kann dieser Prozess sehr herausfordernd sein. Der Leitung kommt eine entscheidende Rolle zu. Sie steuert diesen Prozess, hat die rechtlichen Rahmenbedingungen parat, die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse im Gedächtnis und die Meinungen der Mitarbeitenden im Ohr. Gleichzeitig vermittelt sie, wägt ab, dokumentiert und kontrolliert die zu erledigenden Aufgaben. Wie gelingt es, alle Bedürfnisse und Belange zu ordnen und im „Flow“ zu bleiben? Im Praxisteil des Seminars geht es darum, gemeinsam diesen Prozess am Beispiel des „Onboarding-Konzeptes“ zu erarbeiten. Die aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt macht deutlich, wie wichtig ein gutes Einarbeitungskonzept ist. Denn nur wenn sich Mitarbeitende gut aufgenommen fühlen, bleiben sie auch langfristig in der Einrichtung. Dieses Seminar beschäftigt sich mit der Managementaufgabe der Leitung im Konzeptionsentwicklungsprozess – damit die Konzeption kein bloßes Schriftstück, sondern gelebte Teamkultur wird. Inhalte des Aufbaumoduls: -- Konzeptionsentwicklung als Leitungsaufgabe - Visionenarbeit mit dem Team - Klärung und Bedeutung der Rollen im Prozess - Zusammenwirken von Träger, Mitarbeitenden und Kooperationspartnern - Teamentwicklung und Mitarbeitermotivation im Prozess - Praxiserarbeitung am Beispiel des „Einarbeitungskonzeptes“ - Bedeutung der Konzeption in Bezug auf Mitarbeitergewinnung - Methodenkoffer, um das Projekt „Konzeption“ zu steuern
Zielgruppe
Leiter*innen in pädagogischen Einrichtungen und solche, die es werden wollen
Datum
03.07.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
2tägiges Modul
Kursbegleitung
Daniela Faller
Gebühr
220,00 € je Modul und 40,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegungsgebühr beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck & Obst, sowie ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden.
Folgetermine
04.07.2024
Veranstaltung
Resilienzcoach – eine Qualifizierung in 4 Modulen
Thema
Zertifikat Fortbildungen
Datum
18.07.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
4 Module gesamt
Kurs-Nr
FOBI ZF 24 2 Resilienz
Beschreibung
Resilienz, die seelische Widerstandskraft des Menschen, hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Sowohl im schulischen Bezugsrahmen, als auch in der Kinderbetreuung wird das Thema „Förderung von Resilienz“ bei den pädagogischen Fachkräften bis heute unterschiedlich stark aufgenommen und umgesetzt. Die modulare Fortbildung zum ‚Resilienzcoach‘ hat das Ziel, interessierten pädagogischen Fachkräften ein praxisorientiertes Verständnis und differenzierteres Fachwissen zum Thema Resilienz zu vermitteln. Dabei geht es vor Allem darum, modellhafte praktische Umsetzungen kennen zu lernen und zu erproben und weiter zu vermitteln. Über eine Zeit von 6 Monaten haben Sie im Rahmen der Fortbildung die Möglichkeit ihren Blick auf 4 Schwerpunkte zu legen: Modul 1. Die eigene Person stärken... Ziel ist es, zentrale Elemente der Resilienzförderung an der eigenen Person zu erfahren, um dadurch auch für andere ein positives Modell zu werden, das vorbildhaft ausstrahlt und wirkt. Modul 2. Kinder im pädagogischen Alltag stärken... Ziel ist es über Spaß und Freude sowohl für die Kinder als auch für die pädagogischen Fachkräfte einen eher leichten und spielerischen Zugang zu Förderung der seelischen Widerstandskraft zu ermöglichen. Modul 3. Kinder in besonderen Lebenssituationen stärken... Sie erweitern in diesem Modul ihre theoretischen und praktischen Kompetenzen bei der Unterstützung und Begleitung von Kindern in besonderen Lebenssituationen. Modul 4. Eltern und pädagogische Fachkräfte beraten... In diesem Modell geht es deshalb darum, wie Sie Wissen und Erfahrungen an Eltern bzw. Kolleginnen und Kollegen weitervermitteln können vielleicht beim Elternabend, in Einzelgesprächen oder im Rahmen von Teamarbeit.
Zielgruppe
pädagogische Fachkräfte
Datum
18.07.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
4 Module gesamt
Kursbegleitung
Gerhard Fleischer
Gebühr
220,00 € je Modul und 40,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Weiterbildung in 4 Modulen. Zum Abschluss erhalten Sie das Zertifikat „Resilienzcoach“. Eine detaillierte Ausschreibung finden Sie als PDF auf unserer Homepage unter Fortbildungen.
Folgetermine
19.07.2024 25.09.2024 26.09.2024 21.10.2024 22.10.2024 21.11.2024 22.11.2024
Veranstaltung
Kuscheln, Fühlen, Doktorspiele - Sexualpädagogik in der Kita
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
10.09.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x dienstags 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 1 SePäKi
Beschreibung
Körpererkundung, Kuscheln und sich gegenseitig betrachten gehören zur normalen kindlichen Entwicklung. Gerade bei jüngeren Kindern nimmt die Wahrnehmung des eigenen Körpers und der Umgang damit großen Raum ein. Grundlegende Bedürfnisse werden intuitiv über den Körper ausgedrückt. Beispielsweise die Suche nach Nähe, die Entspannung beim Streicheln oder auch das Interesse an der Entdeckung des Körpers eines anderen Kindes. Wie können nun Fachkräfte reagieren, wenn Kita-Kinder sich gegenseitig betrachten und sich erste Doktorspiele entwickeln? Wenn Kinder intim miteinander umgehen kann es für Pädagog:innen durchaus herausfordernd sein, das rechte Maß für den geeigneten Spielraum einzuschätzen. Woran können wir festmachen ob es sich um eine Grenzüberschreitung handelt? & Wie können wir angemessen darauf reagieren. Wann ist es wichtig einzuschreiten? & Wie können wir dies sexualitätssensibel tun? Was brauchen Kinder in diesem Zusammenhang und was sind wir bereit zuzulassen? Kinder brauchen Erwachsene, die sie respektvoll und altersangemessen begleiten. Doch die Balance zwischen dem altersgemäßen Forscherdrang und dem institutionellen Schutzkonzept zu halten, kann für Pädagog:innen durchaus herausfordernd sein. Seminarinhalte: - Bedeutung der Sexualentwicklung - Entwicklungspsychologie der Sexualentwicklung – Was ist normal? - Sicher Entwicklungs- und Schutzräume in der Kita schaffen und reflektieren - Grenzverletzungen vermeiden, in Akutsituationen handeln und Kinder stärken - Kindgerechte Aufklärung als Präventionsmaßnahme erkennen - Mit Eltern über die Sexualentwicklung der Kinder sprechen
Zielgruppe
pädagogische Fachkräfte
Datum
10.09.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x dienstags 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Daniela Faller
Gebühr
110,00 € je Modul und 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegungsgebühr beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck & Obst, sowie ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden. Dieses Seminar knüpft inhaltlich an das Seminar "Mädchen, Junge oder wie? - Genderpädagogik" am 11.09.2024 an, ist jedoch unabhängig von der Teilnahme davon buchbar.
Veranstaltung
Mädchen, Junge oder wie? - Genderpädagogik
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
11.09.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x mittwochs 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 1 Gender
Beschreibung
Die Erstellung eines Schutzkonzeptes vor sexualisierter Gewalt, sowie dessen feste Verankerung in der Konzeption ist eine Herausforderung in der aktuellen pädagogischen Arbeit. Hinzu kommt der Anspruch an Betreuungseinrichtungen, eine sexualfreundliche Haltung zu verinnerlichen und jedes Kind so anzunehmen wie es ist – egal mit welchem Geschlecht es sich identifiziert. Im Hinblick darauf gehen wir den Fragen nach: Was bedeutet es konkret eine sexualfreundliche Kita zu sein? Was bedeutet Geschlechtsidentität, -Sensibilität und Genderpädagogik? Und besonders wichtig für die tägliche Begegnung, aber auch die Auseinandersetzung mit den Eltern in der Einrichtung: Wie können wir mit den Kindern über all diese Themen sprechen? Diese Fortbildung befasst sich mit dem Balanceakt zwischen Bildungs- und Schutzauftrag und legt den Fokus auf die Stärkung der Kinder und darauf, was sie brauchen um sich als Individuum entwickeln zu können. Seminarthemen sind: • Die sexualfreundliche Kita – der Bildungsauftrag • Identitätsbildung aus entwicklungspsychologischer Sicht • Förderung der Geschlechtsidentität – Wer bin ich? • Geschlechtliche Vielfalt in der Kita reflektieren • Diversitätssensible Elternarbeit • Möglichkeiten und Grenzen der Prävention
Zielgruppe
pädagogische Fachkräfte
Datum
11.09.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x mittwochs 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Daniela Faller
Gebühr
110,00 € je Modul und 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegungsgebühr beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck & Obst, sowie ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden. Dieses Seminar knüpft inhaltlich an das Seminar "Kuscheln, Fühlen, Doktorspiele - Sexualpädagogik in der Kita" am 10.09.2024 an, ist jedoch unabhängig von der Teilnahme daran buchbar.
Veranstaltung
Mit Kindern achtsam sprechen Sensible Sprache in Krippe, Kita, Hort und Kindertagespflege
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
04.10.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1x freitags 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 2 SensSprach
Beschreibung
Adultismus & Diskriminierung sind Themen, mit denen sich pädagogische Fachkräfte immer wieder auseinandersetzen. Im Hinblick darauf wollen wir in diesem Seminar Gelegenheit bieten, die eigene Wortwahl und den eigenen Sprachgebrauch im Kindergartenalltag genauer anschauen und verstehen. Wo berühren wir die Kinder mit "Wörterzauber" oder "Sprachgewalt"? Wie wirkt unsere Sprache in der Interaktion mit den Kindern oder Kolleg*innen? Mit Impulsen zur sensiblen Pädagogik und kindlicher Integrität erfahren Sie im Seminar Handlungs- und Haltungsanregungen für Ihren Prozess hin zu einem (noch) achtsameren Dialog mit Kindern und Kolleg*innen.
Zielgruppe
Für Pädagogische Fachkräfte und Mitarbeiter*innen in Kita, der Tagespflege, Krippe, Hort, Kernzeitenbetreuung
Datum
04.10.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1x freitags 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
110,00 € + 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie, Am Hasenstock 23
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegung beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck, Obst und ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss.
Veranstaltung
Kinder mit Trisomie 21 verstehen lernen und den Alltag mit ihnen entspannt, beziehungsstark und bildungsreich gestalten
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
14.10.2024 01:00 Uhr
Weitere Termine
1x montags 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 2 KiTriver
Beschreibung
Jedes Kind ist anders! Das ist auch bei Kindern mit Trisomie 21 so. Trotz dieser Vielfalt gibt es einige Grundprinzipien (Kultur der Trisomie 21) welche das gemeinsame Leben und Lernen in Kindertageseinrichtungen für alle beteiligten erleichtern und die Inklusion von Kindern mit Trisomie 21 sehr gut möglich machen. Was Sie in diesem Seminar lernen  Vorurteilsbewusste Pädagogik; Anti - Bias - Ansatz  Grundlagen zum Krankheitsbild  Handlungsstrategien und Handlungsprinzipien als Antwort auf die Phänomene von Trisomie 21  Besonderheiten im Miteinander Leben und Lernen  Unterstützungsprogramm: Sprechen lernen durch lesen  Grundlagen für eine inklusive Kindertageseinrichtung/ Voraussetzungen schaffen, den Alltag gestalten Methoden die Sie dabei erfahren: Impulsreferate mit praktischem Bezügen; Reflexion der bisherigen Arbeit, Kleingruppen und Plenumsarbeit, moderierter Erfahrungsaustausch, Sequenzen von Lehrfilmen, Dieses Seminar wird nach den Grundlagen der kompetenzorientierten Weiterbildung (WIFF) gestaltet. und ermöglicht so den Teilnehmenden, an ihren Kompetenzen anzuknüpfen und mit ihren Themeninteressen und Fragen das Seminar inhaltlich mitzugestalten. Im Rahmen der Implementierung des Orientierungsplanes entspricht dieses Seminar dem Bildungsfeld Gefühl und Mitgefühl Literaturverweis: Turin, Verena Elisabeth, Superheldin 21, rororo Hamburg 2017 Lebersorger, Karin, Herausforderung Down – Syndrom, Brandes+ apsel, Frankfurt 2020 Fleming, Virginia, Sei nett zu Eddie, LappenVerlag Oldenburg 1997 Christen, Corina, Hipp, Hopp & Hoppla, Edition 21, G&S Verlag 2015 Dieses Seminar kann auch als InhouseSeminar gebucht werden.
Zielgruppe
Für Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort und der Tagespflege, Pflegeeltern
Datum
14.10.2024 01:00 Uhr
Weitere Termine
1x montags 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
110,00 € + 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegung beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck, Obst und ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss.
Veranstaltung
Hochsensible Kinder in Kita, Krippe und Hort
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
22.10.2024 16:00 Uhr
Weitere Termine
1 x dienstags 16:00 bis 18:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 2 Hochsens
Beschreibung
Wie kann es gelingen, dass ein hochsensibles Kind gut in seiner Gruppe ankommt? Welche Rahmenbedingungen braucht es, um sich wohlzufühlen, um sich dann mit all seinen Begabungen in eine Gruppe einbringen zu können? Haben Sie ein oder mehrere hochsensible Kinder in Ihrer Gruppe? Möchten Sie sich gern punktuell oder regelmäßig mit anderen pädagogischen Fachkräften darüber austauschen, wie Sie diese Kinder ganz konkret unterstützen können? Dieser fachlich gut begleitete Gesprächskreis bietet Ihnen hierfür einen guten Rahmen. Grundkenntnisse zum Thema „Hochsensibilität“ bilden eine hilfreiche Grundlage. Diese können Sie in der Fortbildung „Hochsensible Kinder erkennen und im Kita-Alltag gut begleiten“ erwerben. Die Teilnahme an der vorhergehenden Fortbildung ist jedoch nicht Voraussetzung für die Teilnahme an der Reflexionsgruppe.
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte
Datum
22.10.2024 16:00 Uhr
Weitere Termine
1 x dienstags 16:00 bis 18:00 Uhr
Kursbegleitung
Eva Schaber
Gebühr
65,00€
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Diese Veranstaltung findet online per Zoom statt. Der Link zur Veranstaltung wird Ihnen wenige Tage vorher zugesendet.
Veranstaltung
Qualifizierung Facherzieher*in für Inklusionspädagogik
Thema
Zertifikat Fortbildungen
Datum
05.11.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
6 Module á 2 Tage + Kolloqium
Kurs-Nr
FOBI ZF 24 1 Inklusion
Beschreibung
Erzieherinnen/ Erzieher stehen zunehmend vor der Herausforderung, die Inklusion von Kindern mit besonderen Herausforderungen, Bedarfen oder einem Migrationshintergrund im pädagogischen Alltag zu begleiten. Der Alltag mit Kindern, welche sich nur schwer an Regeln halten können, verhaltensoriginell sind, eine Behinderung haben oder kein Deutsch sprechen, bedarf hoher fachlicher Kompetenzen und eine flexiblen feinfühligen pädagogischen Alltagsgestaltung. Diese berufsbegleitende Qualifizierung hat zum Ziel, pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort, der Tagespflege oder Pflegeeltern in einem längerfristigen, kontinuierlichen Lernprozess für die Arbeit mit Kindern die einen besonderen Förderbedarf haben, zu qualifizieren. Dafür werden gemeinsam pädagogische Konzepte entwickelt und eigene Haltungen reflektiert. Am Ende wissen alle: Vielfalt kann die Arbeit bunter und interessanter machen.
Zielgruppe
Qualifizierung für pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort, Tagespflege und Pflegeeltern im Umgang mit Kindern die besondere Auffälligkeiten, oder Förderbedarfe zeigen
Datum
05.11.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
6 Module á 2 Tage + Kolloqium
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
220,00€ + 40,00€ Verpfl./Modul
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Eine pdf mit ausführlicher Beschreibung finden Sie auf der Homepage unter dem Reiter Fortbildung - Zertifikat Fortbildungen. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann als Inhousequalifizierung „Qualifizierung Inklusion“ gebucht werden und wird vom KVJS bezuschusst. Die Themen werden dann entsprechend der Schwerpunkte der Einrichtung adaptiert und dauert 5 – 10 Tage.
Folgetermine
06.11.2024 23.01.2025 24.01.2025 08.04.2025 09.04.2025 10.06.2025 11.06.2025 29.09.2025 30.09.2025 27.11.2025 28.11.2025 19.12.2025
Veranstaltung
Praxisanleitung - Qualifizierung zur professionellen Anleitungsfachkraft
Thema
Zertifikat Fortbildungen
Datum
07.11.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
6 Module á 2 Tage; 09:00-16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI ZF 24 2 PraxisQualiAnleit
Beschreibung
Das gestiegene Anforderungs- und Qualitätsprofil an Erzieherinnen und Erzieher führt auch bei den Anleitern und Anleiterinnen zu neuen beruflichen Herausforderungen. Dies gilt besonders, wenn im Rahmen der PIA – Ausbildung erweiterte Ausbildungsaufgaben übernommen werden. Diese Qualifizierung ermöglicht es den pädagogischen Fachkräften Ausbildungs- und Anleitungskompetenzen die sie bereits haben zu erweitern und neue zu entwickeln, um PIA- Schüler und – Schülerin bei deren Praxisaufgaben und dem Rollenlernen zu unterstützen. Diese Handlungskompetenzen wirken sich erfahrungsgemäß auch qualitativ auf die Arbeit mit den Kindern, dem Team und den Eltern aus. Diese Qualifizierung richtet sich nach den Grundlagen der kompetenzorientierten Weiterbildung (WIFF). Das Konzept wird gemäß den Förderrichtlinien des Bundesprogrammes „Fachkräfteoffensive Erzieherinnen und Erzieher" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) angepasst
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort und in der Kindertagespflege sowie anderer Kinderbetreuungseinrichtungen
Datum
07.11.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
6 Module á 2 Tage; 09:00-16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum / Gerhard Fleischer
Gebühr
220,00 € + 40,00 € Verpfl. + Koll.
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Eine Qualifizierung für pädagogische Fachkräfte orientiert an den Anforderungen im Rahmen von Kolibri (Kompetenzen verlässlich voranbringen) für pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort, Tagespflege und Pflegeeltern Ein Pdf-Dokument mit ausführlicher Beschreibung finden Sie auf der Homepage unter dem Reiter Fortbildung - Zertifikat Fortbildungen. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.
Folgetermine
08.11.2024 21.01.2025 22.01.2025 14.04.2025 15.04.2025 09.07.2025 10.07.2025 15.10.2025 16.10.2025 10.12.2025 11.12.2025
Veranstaltung
Partizipation mit Kindern er-leben
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
15.11.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1x freitags 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 2 Partiz
Beschreibung
Partizipation als Methode der frühkindlichen Bildung Wo können Kinder im Kita-Alltag mitbestimmen und auf welche Weise? Welche Bedeutung hat die Beteiligung für die kindliche Entwicklung? Wie gelingt es uns als Fachkräften Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen die Mitbestimmung der Kinder gelingen kann und welchen gegenseitigen Gewinn birgt diese Herangehensweise womöglich? In diesem Seminar geht es darum, unser aktuelles Bild von Kindern zu reflektieren und herauszuarbeiten, wie unsere innere Haltung manchmal auch unbewusst unser pädagogisches Handeln beeinflusst. Ein Anliegen der Partizipation im Kindergarten ist es, den Kindern ein Lernfeld zu gestalten, in dem sie ihre eigenen Ideen, Wünsche und Bedürfnisse wahrnehmen und äußern lernen. „Partizipation heißt, Entscheidungen, die das eigene Leben und das Leben der Gemeinschaft betreffen, zu teilen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden.“ (Richard Schröder)
Zielgruppe
Für Pädagogische Fachkräfte und Mitarbeiter*innen in Kita, der Tagespflege, Krippe, Hort, Kernzeitenbetreuung
Datum
15.11.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1x freitags 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Sarah Bohlender
Gebühr
110,00 € + 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie, Am Hasenstock 23
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegungsgebühr beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck & Obst, sowie ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss. Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Seminar gebucht werden.
Veranstaltung
"Wir haben mehr als Worte“ Gebärdenunterstützte Kommunikation in Krippe, Kita und Hort
Thema
Fortbildungen Tagesseminare
Datum
18.11.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x donnerstags 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs-Nr
FOBI TS 24 2 GebäKom
Beschreibung
In diesem Seminar lernen Sie die Grundlagen der deutschen Gebärdensprache und ihre Einsatzmöglichkeiten kennen. Ziel der Schulung ist es, dass die Teilnehmenden wissen, wie vielseitig die gebärdenunterstützte Kommunikation zur gelingenden Inklusion und sprachlichen Entwicklung von Kindern beitragen kann. Gebärdensprachliche Kommunikation kann über den Einsatz im Kontext von Behinderungen (nicht nur Hörbehinderung) hinaus bei sprachlichen Schwellen, wie Deutsch als Zweit- oder Drittsprache Kindern mit noch wenig Sprachkompetenz wirksam und niederschwellig eingesetzt werden. Das Seminar beginnt mit einem theoretischen Input zum Thema: Wie lernen Kinder gut und was brauchen sie dafür? • Sprachentwicklung bei Kindern und kindlicher Zweitspracherwerb • Arbeiten mit dem Sprachenportfolio • Individuelle Lernbegleitung von Kindern und Zielgruppenorientierung Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden grundlegende, für den Kindergartenalltag relevante, Gebärden um zu spielen, Gemeinsamkeit zu erleben, Regeln zu vermitteln, sowie Grundbedürfnisse und Gefühle auszudrücken. Diese Spiele, Lieder und gebärdenunterstützten Geschichten ermöglichen es den Teilnehmenden, direkt in ihrem Arbeitsalltag erste Ideen umzusetzen und auszuprobieren. Dieses Seminar wird nach den Grundlagen der kompetenzorientierten Weiterbildung (WIFF) gestaltet, und ermöglicht so den Teilnehmenden, an ihren Kompetenzen anzuknüpfen und mit ihren Themeninteressen und Fragen das Seminar inhaltlich mitzugestalten.
Zielgruppe
pädagogische Fachkräfte
Datum
18.11.2024 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x donnerstags 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum / Nicole Rühle
Gebühr
110,00 € + 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Die Verpflegung beinhaltet kalte & warme Pausengetränke, Gebäck, Obst und ein vollwertiges, vegetarisches Mittagessen in Bioqualität. Bitte beachten Sie, dass ab 2023 die Verpflegung umsatzsteuerpflichtig abgerechnet werden muss.