Fortbildungen

Das Haus der Familie ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe (§75 SGB VIII) und anerkannt vom Kultusministerium Baden Württemberg für die Durchführung der Fortbildungen zum Orientierungsplan für Bildung und Erziehung in Kindertagesstätten. Pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort und in der Kindertagespflege sowie anderer Kinderbetreuungseinrichtungen.

Die Ausschreibung der Fortbildungen mit den Zielen, Modulen und Inhalten finden Sie auf der entsprechenden Seite mit der jeweiligen pdf-Datei.

Die Termine für die Module geben wir im Kursprogramm zeitnah bekannt.

Was wir Ihnen anbieten

Wir bieten Fortbildungen in mehreren Modulen zur Qualifizierung von Pädagogischen Fachkräften, sowie Tagesseminare unterschiedlichster Thematik.

Aktuelle Angebote


Veranstaltung
Originelles Verhalten bzw. herausfordernde Verhaltensweisen von Kindern erklären, verstehen und - neue - Lösungswege entwickeln
keine Anmeldung mehr möglich
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 21 2 OrgVerpräs.
Beschreibung
Kinder zeigen durch bestimmte Verhaltensmuster, dass sie besondere Aufmerksamkeit benötigen und ihren Alltag nicht angemessen bewältigen können. Durch diese Verhaltensweisen werden Erwachsenen Grenzen im Umgang mit diesen aufgezeigt. Die „ schwierigen “ bzw. „originellen“ Verhaltensweisen der Kinder beschäftigen uns vor allem dort, wo innerhalb einer Gruppe die gemeinsame Arbeit erschwert wird und Grenzen überschritten werden. Die Teilnehmer*innen werden in diesem Seminar mögliche Erklärungen für das Verhalten der Kinder erhalten. Auf dieser Basis können sich neue Sichtweisen im Umgang mit „verhaltensoriginellen“ Kindern bzw. für schwierige Situationen entwickeln. Neue Handlungsstrategien können aufgebaut werden. Anhand von Fallbeispielen werden Verhaltensmuster und ihre möglichen Ursachen aufgezeigt, sowie nach Lösungsmöglichkeiten der Konfliktbewältigung gesucht. INHALT  Einführung in die Erklärung von Verhaltensweisen mittels unterschiedlicher psychologischer Theorien: Welche Verhaltens-Probleme/ Auffälligkeiten gibt es bzw. wie kann ich diese besser verstehen und erklären? Welche Interventionsmöglichkeiten lassen sich aus diesen Erklärungen für den Alltag ableiten?  Welchen Sinn können diese Verhaltensmuster besitzen?  Eine Frage der Perspektive? - die eigene Haltung hinsichtlich des Bildes vom Kind reflektieren; originellen Eigenschaften sinnvoll begegnen und positiv bewerten  Erweiterung der eigenen Handlungskompetenz in Bezug auf „Wie können „schwierige“ Verhaltensweisen bzw. originelles Verhalten erklärt und beeinflusst werden?  Erarbeiten verschiedener Lösungsmöglichkeiten für unterschiedliche herausfordernde Momente aus dem Betreuungs- und Erziehungsalltag anhand von (eigenen) Fallbeispielen
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte
Datum
28.10.2021 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x Donnerstags 09:00-16:00 Uhr
Kursbegleitung
Mario Rosentreter
Gebühr
105,00€ + 25,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Veranstaltung
„Hei- da geht noch was“ Resilienz für herausgeforderte Pädagogen und Pädagoginnen
keine Anmeldung mehr möglich
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 21 2 Rescue
Beschreibung
Wie du wieder in deine Kraft kommst! Mehr denn je sind wir als pädagogische Fachkräfte in unserer Flexibilität, unserer Kompetenz und unserer Person herausgefordert. Da ist es wohltuend einmal innezuhalten und sich Zeit und Raum für sich selbst zu nehmen. Wir stellen uns Fragen wie: * Was belastet mich in meinem (beruflichen) Alltag? * Was macht das mit mir und meinen Gedanken, Gefühlen und mit meinem Körper? * Was brauche ich wirklich? Mit Impulsen und Handlungsanregungen aus der aktiven und regulativen Musiktherapie kommst du vom Denken und Sprechen ins Fühlen und Erleben. Durch das Resilienzmodell erfährst du von Haltungen im Allgemeinen die dir deinen beruflichen Alltag leichter machen. Mit Übungen aus der gewaltfreien Kommunikation kommst du deinen persönlichen Antworten dazu auf die Spur. Auf Basis der Handlungsstrategien des Resilienzmodells tauschst du dich in der Gruppe zu den Fragen aus wie: * Wie komme ich in meine Kraft? * Wie bleibe ich in meiner Kraft? Mit der RESKUE-Methode® aus der humanistischen Psycho-therapie packst du deinen persönlichen Ressourcenrucksack um deinen beruflichen Alltag kraftvoll zu meistern.
Zielgruppe
Für Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort und der Tagespflege, Pflegeeltern
Datum
02.11.2021 09:00 Uhr
Weitere Termine
Die u. Mi., 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Beatrice Molthan
Gebühr
210,00€ + 30,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Beatrice Molthan ist Sonderpädagogin, Fortbildnerin, Beraterin für humanistische Psychotherapie und Musiktherapeutin DMVS
Folgetermine
03.11.2021
Veranstaltung
Das Schutzkonzept verstehen, entwickeln, umsetzen
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 21 2 Schutzko
Beschreibung
Die Verantwortung von Kindertageseinrichtungen ist es allen Kindern Schutz zu gewähren, hier erfahren Sie wie. Inhalte des Seminars Damit sich das gesamte Team bewusst wird, wie der Kinderschutz in der eigenen Kindertagesbetreuungseinrichtung gewährleistet werden kann und was dies im Alltag bedeutet, ist es sinnvoll das Schutzkonzept mit dem Team gemeinsam zu erarbeiten. Was Sie in diesem Seminar lernen:  Rechtliche Rahmenbedingungen und Ziele der pädagogischen Arbeit im Sinne des Kinderschutzes  Definitionen Kinderschutz, Zwang, Übergriff und Missbrauch  Wichtige theoretische und handlungsleitende Themen die im Kontext vom institutionellen Kinderschutz bedeutsam sind  Erstellung einer Potenzial – und Risikoanalyse  Inhalte des Schutzkonzeptes und eine Erläuterung dazu mit Beispielen  Möglichkeiten die Selbstverpflichtung / Verhaltenskodex zu gestalten.  Implementierung des Kinderschutzkonzeptes im Rahmen des Qualitätsentwicklungsprozesses Das Seminar wird nach den Grundlagen der kompetenzorientierten Weiterbildung (WIFF) gestaltet und ermöglicht so den Teilnehmenden, an ihren Kompetenzen anzuknüpfen und mit ihren Themeninteressen und Fragen das Seminar inhaltlich mitzugestalten. Im Rahmen der Implementierung des Orientierungsplanes entspricht dieses Seminar dem Baustein 6, Die lernende Organisation
Datum
05.11.2021 09:00 Uhr
Weitere Termine
Freitag + Samstag, 09:00-16:00
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
210,00€ + 30,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Dieses Seminar kann auch als InhouseSeminar gebucht werden.
Folgetermine
06.11.2021
Veranstaltung
Praxisanleitung - Qualifizierung zur professionellen Anleitungsfachkraft in 6 Modulen
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 21 2 D4PraxisQualiAnleit
Beschreibung
Das gestiegene Anforderungs- und Qualitätsprofil an Erzieherinnen und Erzieher führt auch bei den Anleitern und Anleiterinnen zu neuen beruflichen Herausforderungen. Dies gilt besonders wenn, im Rahmen der Praxisintegrierten Ausbildung, erweiterte Ausbildungsaufgaben übernommen werden. Diese Qualifizierung ermöglicht es den pädagogischen Fachkräften, Ausbildungs- und Anleitungskompetenzen die sie bereits haben, zu erweitern und neue zu entwickeln. Ziel ist es, Auszubildende bei ihren Praxisaufgaben und dem Rollenlernen erfahrungsorientiert zu unterstützen. Die hier erlernten Handlungskompetenzen wirken sich erfahrungsgemäß auch qualitativ auf die Arbeit mit den Kindern, dem Team und den Eltern aus.
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort und in der Kindertagespflege sowie anderer Kinderbetreuungseinrichtungen
Datum
11.11.2021 09:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum / Gerhard Fleischer
Gebühr
210,00 € + 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Folgetermine
12.11.2021 13.01.2022 14.01.2022 16.03.2022 17.03.2022 04.05.2022 05.05.2022 22.06.2022 23.06.2022 20.07.2022 21.07.2022
Veranstaltung
Kernzeiten Supervision Inhouse
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI
Datum
17.11.2021 17:00 Uhr
Weitere Termine
1 x mittwochs 17:00-20:00 Uhr
Kursbegleitung
Marion Sattler
Gebühr
60,00
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Treffen der Teilnehmer von der Kernzeiten Supervision am 16.01.+13.02. und 13.03.2019
Veranstaltung
Projekttage im Wald gestalten im Herbst und Winter
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 21 1 ProjektWaldHeWi
Beschreibung
Entsprechend der Jahreszeit und Wetterlage streifen wir durch Wald und Flur, erweitern unser Kräuterwissen, experimentieren mit Naturmaterialien, kochen auf dem Lagerfeuer und beleben alte Handwerkskünste. Kennengelerntes wird gemeinsam alltagstauglich aufgearbeitet.
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte
Datum
18.11.2021 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x donnerstags, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Regina Zumbach-Lux
Gebühr
105,00 € + 25,00 € Materialkosten
Ort
Haus der Familie
Raum
Outdoor
Info
Bitte robuste Kleidung mitbringen. Inkl. Verpflegung
Veranstaltung
Wie auch herausfordernde Elterngespräche gelingen…
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI HevoEl
Beschreibung
Im Rahmen der Erziehungspartnerschaft gibt es immer wieder Anlass für Elterngespräche, die von pädagogischen Fachkräften als herausfordernd erlebt werden. Dabei reicht der Spannungsbogen von der Unzufriedenheit mancher Eltern bis hin zu Gefährdung des Kindeswohls. In solchen Situationen ist es sehr unterstützend, wenn Konzepte, Strategien und geübte Kompetenzen zur Verfügung stehen, die in der jeweiligen Gesprächssituation eingebracht werden können. Inhalte: Spezielle Vorbereitungen für Krisengespräche Kontakt aufbauen trotz Hindernissen Kritische Gesprächssituationen meistern Balance von Verstehen und Konfrontieren Lösungen finden Nachhaltigkeit sichern Ziel ist es Ihre Kompetenzen für herausfordernde Elterngespräche zu erweitern und zu vertiefen. Hierzu gibt es Theorieimpulse, praktische Übungen, Kleingruppenarbeit und Erfahrungsaustausch. Dieses Seminar wird nach den Grundlagen der kompetenzorientierten Weiterbildung (WIFF) gestaltet.
Zielgruppe
Für Pädagogische Fachkräfte in der Tagespflege, Kernzeitenbetreuung, Hort, Krippe, Kita
Datum
24.11.2021 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x mittwochs, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Gerhard Fleischer
Gebühr
105,00 € + 25,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Veranstaltung
Qualifizierung Facherzieher*in für Inklusionspädagogik
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 21 2 Inklusion
Beschreibung
Erzieherinnen/ Erzieher stehen zunehmend vor der Herausforderung, die Inklusion von Kindern mit besonderen Herausforderungen, Bedarfen oder einem Migrationshintergrund im pädagogischen Alltag zu begleiten. Der Alltag mit Kindern, welche sich nur schwer an Regeln halten können, verhaltensoriginell sind, eine Behinderung haben oder kein Deutsch sprechen, bedarf hoher fachlicher Kompetenzen und eine flexiblen feinfühligen pädagogischen Alltagsgestaltung. Diese berufsbegleitende Qualifizierung hat zum Ziel, pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort, der Tagespflege oder Pflegeeltern in einem längerfristigen, kontinuierlichen Lernprozess für die Arbeit mit Kindern die einen besonderen Förderbedarf haben, zu qualifizieren. Dafür werden gemeinsam pädagogische Konzepte entwickelt und eigene Haltungen reflektiert. Am Ende wissen alle: Vielfalt kann die Arbeit bunter und interessanter machen. Modul 1 24.11.2021 - 25. 11.2021 Modul 2 24.01.2022 – 25.01.2022 Modul 3 30.03.2022 – 31.03.2022 Modul 4 02.06.2022 – 03.06.2022 Modul 5 22.09.2022 – 23.09.2022 Modul 6 07.12.2022 – 08.12.2022 Modul 7 30.01.2023 - Kolloquium
Zielgruppe
Qualifizierung für pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort, Tagespflege und Pflegeeltern im Umgang mit Kindern die besondere Auffälligkeiten, oder Förderbedarfe zeigen
Datum
24.11.2021 09:00 Uhr
Weitere Termine
Module a 2 Tage, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
210,00€ + 30,00€ Verpfl./Modul
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Eine pdf mit ausführlicher Beschreibung finden Sie auf der homepage unter dem Reiter Fortbildung - Zertifikat Fortbildungen Diese Seminar kann als Inhousequalifizierung „Qualifizierung Inklusion“ gebucht werden und wird vom KVJS bezuschusst. Die Themen werden dann entsprechend der Schwerpunkte der Einrichtung adaptiert und dauert 5 – 10 Tage.
Folgetermine
24.01.2022 25.01.2022 30.03.2022 31.03.2022 02.06.2022 03.06.2022 15.09.2022 16.09.2022 07.12.2022 08.12.2022 30.01.2023
Veranstaltung
"Wir haben mehr als Worte“ Gebärdenunterstüzte Kommunikation
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 21 2 WhmaWGebärdeuntKom
Beschreibung
Ein Seminar für pädagogische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, um die Grundlagen der deutschen Gebärdensprache und ihre Einsatzmöglichkeiten kennen zu lernen. Ziele: sind, dass die Teilnehmenden wissen, wie gebärdenunterstützte Kommunikation: zur Inklusion von Kindern zur Verständigung von Kindern mit Behinderung (nicht nur Hörbehinderung), Zur Unterstützung für Kinder mit Deutsch als Zweit- oder Drittsprache und zur Sprachförderung von Kindern mit noch wenig Sprachkompetenz beiträgt  hilft, sich im Alltag auszudrücken die Sprachkompetenzen von Kindern fördern kann  Kindern die Teilhabe am Gruppengeschehen erleichtert und ihren Bildungsprozess fördert  Kinder Selbstwirksamkeit erfahren lässt  Kinder unterstützt, sich in ihrem „Sosein“ und mit ihren Bedürfnissen angenommen, wahrgenommen und verstanden zu fühlen  Kindern hilft, präzise mitzuteilen, was sie mitteilen wollen  die Teilnehmenden unterstützt, sensibler auf Kinder zu reagieren, auch im Sinne des Kinderschutzes, der Beschwerden von Kindern und deren Partizipation Das Seminar beginnt mit einem theoretischen Input zum Thema  Wie Kinder gut lernen und was sie dafür brauchen  Sprachentwicklung bei Kindern und kindlicher Zweitspracherwerb  Wer von der GUK (Gebärdenunterstützte Kommunikation) profitieren kann  Vor und Nachtteile der GUK  Arbeiten mit dem Sprachenportfolio  Individuelle Lernbegleitung von Kindern und Zielgruppenorientierung Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden grundlegende, für den Kindergartenalltag relevante Gebärden, um zu spielen, Gemeinsamkeit zu erleben, Regeln zu vermitteln, Grundbedürfnisse und Gefühle auszudrücken. Diese Spiele, Lieder und gebärdenunterstützte Geschichten ermöglichen es den Teilnehmenden, direkt in ihrem Arbeitsalltag erste Ideen umzusetzen und auszuprobieren.
Zielgruppe
pädagogische Fachkräfte
Datum
15.12.2021 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x mittwochs, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
105,00 € + 25,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Interessant in Krippe, Kita, Hort und der Tagespflege, auch für Pflegeeltern Dieses Seminar kann auch als InhouseSeminar gebucht werden.
Veranstaltung
Kernzeitenbetreuung - Austauschtreffen
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 21 2 KernAust
Beschreibung
Seit 2015 bietet das Haus der Familie für Mitarbeiter*innen in der Kernzeitenbetreuung einen Grundlagenkurs. Dieses Treffen bietet allen, welchen bereits einen Grundlagenkurs absolviert haben, eine Plattform zum Austausch und Klärung von Themen, Sachgebieten.
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen der Kernzeitenbetreuung
Datum
15.12.2021 17:00 Uhr
Weitere Termine
1 x mittwochs 17:00-20:00 Uhr
Kursbegleitung
Marion Sattler
Gebühr
60,00 € (kein Mitgliederrabatt)
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Veranstaltung
Kinder mit Autismus Sprektrumsstörung verstehen lernen und den Alltag mit ihnen entspannt, Beziehungsstark und Bildungsreich gestalten
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 21 2 Autver
Beschreibung
Jedes Kind ist anders, das ist auch bei Kindern mit einer Autismus – Spektrum – Störung so. Trotz dieser Vielfalt gibt es einige Grundprinzipien (Kultur des Autismus) welche das gemeinsame Leben und Lernen in Kindertageseinrichtungen für alle beteiligten erleichtern und die Inklusion von Kindern auf einem Autismus – Spektrum möglich machen.  Was sie in diesem Seminar lernen:  Grundlagen zur Betreuung von Kindern mit einer Behinderung  Grundlagen zum Krankheitsbild Autismus – Spektrum – Störung (ASS)  Typische Anzeichen von ASS um eine persönliche Einschätzung vornehmen zu können (keine Diagnose)  Räumliche Voraussetzungen  Handlungsstrategien und Handlungsprinzipen als Antwort auf die Störungsphänomene von Kindern mit einer ASS in Krippe, Kita und Hort  Einblick in das DIRFloortime PLAY - Ansatz  Die Prinzipien von TEACCH  Arbeiten mit TEACCH  Fallbesprechungen und Umsetzungsmöglichkeiten von TEACCH Methoden die sie dabei erfahren: Impulsreferat mit praktischen Bezügen; Reflexion der bisherigen Arbeit, Kleingruppen und Plenumsarbeit, moderierter Erfahrungsaustausch, Sequenzen vom Film: “Im Weltraum gibt es keine Gefühle“ und Auszüge aus dem Buch: „Warum ich euch nicht in die Augen schauen kann“ Dieses Seminar wird nach den Grundlagen der kompetenzorientierten Weiterbildung (WIFF) gestaltet, und ermöglicht so den Teilnehmenden, an ihren Kompetenzen anzuknüpfen und mit ihren Themeninteressen und Fragen das Seminar inhaltlich mitzugestalten. Im Rahmen der Implementierung des Orientierungsplanes entspricht dieses Seminar dem Bildungsfeld Gefühl und Mitgefühl sowie Sinne, Werte und Religion. Literaturverweis:  Elternratgeber Autismus – Spektrum – Störungen, Bundesverband autismus e.V.  Autismus im Kleinkindalter, Junfermann Verlag Seminarleitung und Konzept Heike Baum, Erzieherin, Spielpädagogin, Gruppendynamikerin, Supervisorin (DGSv), Balintgruppenleiterin, Buchautorin Dieses Seminar kann auch als InhouseSeminar gebucht werden.
Zielgruppe
Für Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort und der Tagespflege, Pflegeeltern
Datum
10.01.2022 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x montags, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
105,00 € + 25,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Literaturverweis:  Elternratgeber Autismus – Spektrum – Störungen, Bundesverband autismus e.V.  Autismus im Kleinkindalter, Junfermann Verlag Seminarleitung und Konzept Heike Baum, Erzieherin, Spielpädagogin, Gruppendynamikerin, Supervisorin (DGSv), Balintgruppenleiterin, Buchautorin Dieses Seminar kann auch als InhouseSeminar gebucht werden.
Veranstaltung
Kinder mit Trisomie 21 verstehen lernen und den Alltag mit ihnen entspannt, Beziehungsstark und Bildungsreich gestalten
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI KiTriver
Beschreibung
Jedes Kind ist anders, das ist auch bei Kindern mit Trisomie 21 so. Trotz dieser Vielfalt gibt es einige Grundprinzipien (Kultur der Trisomie 21) welche das gemeinsame Leben und Lernen in Kindertageseinrichtungen für alle beteiligten erleichtern und die Inklusion von Kindern mit Trisomie 21 sehr gut möglich machen. Was Sie in diesem Seminar lernen  Vorurteilsbewusste Pädagogik; Anti - Bias - Ansatz  Grundlagen zum Krankheitsbild  Handlungsstrategien und Handlungsprinzipien als Antwort auf die Phänomene von Trisomie 21  Besonderheiten im Miteinander Leben und Lernen  Unterstützungsprogramm: Sprechen lernen durch lesen  Grundlagen für eine inklusive Kindertageseinrichtung/ Voraussetzungen schaffen, den Alltag gestalten Methoden die Sie dabei erfahren: Impulsreferate mit praktischem Bezügen; Reflexion der bisherigen Arbeit, Kleingruppen und Plenumsarbeit, moderierter Erfahrungsaustausch, Sequenzen von Lehrfilmen, Dieses Seminar wird nach den Grundlagen der kompetenzorientierten Weiterbildung (WIFF) gestaltet. und ermöglicht so den Teilnehmenden, an ihren Kompetenzen anzuknüpfen und mit ihren Themeninteressen und Fragen das Seminar inhaltlich mitzugestalten. Im Rahmen der Implementierung des Orientierungsplanes entspricht dieses Seminar dem Bildungsfeld Gefühl und Mitgefühl
Zielgruppe
Für Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort und der Tagespflege, Pflegeeltern
Datum
11.01.2022 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x dienstags, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
105,00 € + 25,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Literaturverweis: Turin, Verena Elisabeth, Superheldin 21, rororo Hamburg 2017 Lebersorger, Karin, Herausforderung Down – Syndrom, Brandes+ apsel, Frankfurt 2020 Fleming, Virginia, Sei nett zu Eddie, LappenVerlag Oldenburg 1997 Christen, Corina, Hipp, Hopp & Hoppla, Edition 21, G&S Verlag 2015 Dieses Seminar kann auch als InhouseSeminar gebucht werden.
Veranstaltung
Mitarbeitende und Auszubildende bewerten und beurteilen
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI Mibewe
Beschreibung
Wenn sich Mitarbeiter*innen verändern wollen oder Praktikant*innen einen Ausbildungsabschnitt beendet haben, ist es Aufgabe von Leitung bzw. Anleitung Leistungen zu beurteilen oder zu bewerten. Dabei sind einige wichtige Kriterien zu beachten. So stellen sich z.B folgende Fragen: - welche korrekte Formulierung entspricht der Leistung der Mitarbeiter*in? - Was gehört in das Arbeitszeugnis bzw. die Beurteilung und was darf nicht hinein? - Wie führe ich Beurteilungsgespräche und komme zu einem fairen Ergebnis? Anhand von Theorieimpulsen, Textbeispielen und praktischen Übungen erweitern und vertiefen die Teilnehmenden ihre Kompetenz für gelungene Bewertungen und Beurteilungen.
Zielgruppe
Für Pädagogische Fachkräfte in der Tagespflege, Krippe, Kita
Datum
02.02.2022 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x mittwochs, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Gerhard Fleischer
Gebühr
105,00 € + 25,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Seminarleitung und Konzept: Gerhard Fleischer, Fortbildner im Bereich Kita, Dipl Sozialpädagoge, Dipl. Supervisor(DGSv),
Veranstaltung
Das Schutzkonzept verstehen, entwickeln, umsetzen
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 22 1 Schutzko
Beschreibung
Die Verantwortung von Kinder- und Jungend bzw. Kindertageseinrichtungen ist es allen Kindern Schutz zu gewähren, hier erfahren Sie wie. Inhalte des Seminars Damit sich das gesamte Team bewusst wird, wie der Kinderschutz in der eigenen Kindertagesbetreuungseinrichtung gewährleistet werden kann und was dies im Alltag bedeutet, ist es sinnvoll das Schutzkonzept mit dem Team gemeinsam zu erarbeiten. Was Sie in diesem Seminar lernen:  Rechtliche Rahmenbedingungen und Ziele der pädagogischen Arbeit im Sinne des Kinderschutzes  Definitionen Kinderschutz, Zwang, Übergriff und Missbrauch  Wichtige theoretische und handlungsleitende Themen die im Kontext vom institutionellen Kinderschutz bedeutsam sind  Erstellung einer Potenzial – und Risikoanalyse  Inhalte des Schutzkonzeptes und eine Erläuterung dazu mit Beispielen  Möglichkeiten die Selbstverpflichtung / Verhaltenskodex zu gestalten.  Implementierung des Kinderschutzkonzeptes im Rahmen des Qualitätsentwicklungsprozesses Das Seminar wird nach den Grundlagen der kompetenzorientierten Weiterbildung (WIFF) gestaltet und ermöglicht so den Teilnehmenden, an ihren Kompetenzen anzuknüpfen und mit ihren Themeninteressen und Fragen das Seminar inhaltlich mitzugestalten. Im Rahmen der Implementierung des Orientierungsplanes entspricht dieses Seminar dem Baustein 6, Die lernende Organisation Methoden die sie dabei erfahren: Impulsreferat mit praktischen Bezügen; Reflexion der bisherigen Arbeit, Kleingruppen und Plenumsarbeit, moderierter Erfahrungsaustausch. Das Seminar wird nach den Grundlagen der kompetenzorientierten Weiterbildung (WIFF) gestaltet und ermöglicht so den Teilnehmenden, an ihren Kompetenzen anzuknüpfen und mit ihren Themeninteressen und Fragen das Seminar inhaltlich mitzugestalten. Im Rahmen der Implementierung des Orientierungsplanes entspricht dieses Seminar dem Baustein 6, die lernende Organisation
Zielgruppe
Für Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort und der Tagespflege
Datum
02.02.2022 09:00 Uhr
Weitere Termine
02.-03.02.2022+07.-08.04.2022 09:00-16:00
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
420 € + 60,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Dieses Seminar kann auch als InhouseSeminar gebucht werden oder von Träger*innen der Kinder- und Jugendhilfe zur Entwicklung eines Rahmenschutzkonzeptes Diese Seminar kann als Inhousequalifizierung „Erstellung eines Schutzkonzeptes/ Rahmenschutzkonzept“ gebucht werden und wird dann vom KVJS bezuschusst. Die Themen werden entsprechend der Schwerpunkte der Einrichtung adaptiert und dauert 5 – 10 Tage, beginnend mit einer Hospitation.
Folgetermine
03.02.2022 07.04.2022 08.04.2022
Veranstaltung
Der Umgangskultur gemeinsam einen Rahmen geben - Wie ein funktionierendes Miteinander im Hort oder der Kernzeit gelingen kann
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 22 1 KultMit
Beschreibung
In einem Schülerhort oder einer Kernzeitbetreuung kommen viele unterschiedliche Charaktere, verschiedener Klassen und Klassenstufen zusammen. Die Kinder haben oftmals nach der Schule schon einen vollgepackten Rucksack und eine geringe Frustrationstoleranz. Konflikte der unterschiedlichsten Art sind daher an der Tagesordnung. Entscheidend ist, wie mit diesem Konfliktpotenzial umgegangen wird, um dennoch einen kindgerechten Tagesablauf gewährleisten zu können? Denn wenn dies gelingt, dann schwindet auch das Stresslevel an das Team und somit von allen Mitarbeiter*innen. Dieser Kurs richtet sich vor allem an Personen aus diesen Einrichtungen, die auf der Suche nach Lösungen für diese Frage sind.
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen und pädagogische Fachkräfte in Hort und Kernzeit
Datum
05.02.2022 09:00 Uhr
Weitere Termine
1 x samstags, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Till Häfelinger
Gebühr
105,00 € + 25,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
großer Raum
Veranstaltung
Resilienzcoach – eine Qualifizierung in 4 Modulen
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 21 2 RESILIENZ
Beschreibung
Resilienz, die seelische Widerstandskraft des Menschen, hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. In den Einrichtungen für Kinder und bei den pädagogischen Fachkräften ist das Thema: „Förderung von Resilienz“ unterschiedlich stark aufgenommen und umgesetzt worden. Die modulare Fortbildung zum Resilienzcoach hat das Ziel, interessierte pädagogische Fachkräfte ein praxisorientiertes Verständnis und differenzierteres Fachwissen zum Thema Resilienz zu vermitteln. Vor allem aber geht es darum, modellhafte praktische Umsetzungen kennen zu lernen und zu erproben und weiter zu vermitteln. Die Fortbildung setzt 4 Schwerpunkte: Modul 1. Kinder im pädagogischen Alltag stärken Ziel ist es über Spaß und Freude sowohl für die Kinder als auch für die pädagogischen Fachkräfte einen eher leichten und spielerischen Zugang zu Förderung der seelischen Widerstandskraft zu ermöglichen. Modul 2. Die eigene Person stärken Ziel ist es, zentrale Elemente der Resilienzförderung an der eigenen Person zu erfahren, um dadurch auch für andere ein positives Modell zu werden, das vorbildhaft ausstrahlt und wirkt. Modul 3. Kinder in besonderen Lebenssituationen stärken Sie erweitern in diesem Modul ihre theoretischen und praktischen Kompetenzen bei der Unterstützung und Begleitung von Kindern in besonderen Lebenssituationen. Modul 4. Eltern und pädagogische Fachkräfte beraten In diesem Modell geht es deshalb darum, wie Sie Wissen und Erfahrungen an Eltern bzw. Kolleginnen und Kollegen weitervermitteln können vielleicht beim Elternabend, in Einzelgesprächen oder im Rahmen von Teamarbeit. Termin noch unbekannt!
Zielgruppe
pädagogische Fachkräfte
Datum
15.02.2022 09:00 Uhr
Weitere Termine
4 Module a 2 Tage, 09:00-16:00
Kursbegleitung
Gerhard Fleischer
Gebühr
210,00 € je Modul und 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Weiterbildung in 4 Modulen. Zum Abschluss erhalten Sie das Zertifikat „Resilienzcoach“. Das Modul 1 darf gerne zum "schnuppern" separat gebucht werden. Eine detaillierte Ausschreibung finden Sie als PDF auf unserer Homepage unter Fortbildungen
Folgetermine
16.02.2022 05.04.2022 06.04.2022 12.05.2022 13.05.2022 20.06.2022 21.06.2022
Veranstaltung
Das Innere Team in der pädagogischen Arbeit
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI InnerTeam
Beschreibung
Das Modell vom „Innere Team“ beschreibt einen inneren psychischen Prozess, den wir alle kennen: Wir nehmen immer wieder verschiedene „Seiten“ in uns wahr. Da gibt es vielleicht den inneren Kritiker, der unser Denken und Handeln beurteilt („Das hast Du aber nicht so gut gemacht!“) Oder da ist z.B. eine väterliche oder mütterliche Seite, die uns wohlwollenden Zuspruch gibt(„ Du bist gut so wie Du bist!“) Oder auch unser inneres Kind, das ablehnend oder engagiert auf eine Aufgabe reagiert. („Hab grad keine Lust!“) Die Summe dieser verschiedenen Seiten hat der Psychologe Friedemann Schulz von Thun als „Inneres Team“ beschrieben. Ist sich das innere Team einig, fühlen wir uns im (pädagogischen) Handeln stimmig und kraftvoll, ist unser inneres Team im Konflikt fühlen wir uns eher in Anspannung, zwiegespalten oder müde. Häufig ist dieser Prozess unbewusst. In diesem Seminar identifizieren die Teilnehmer wichtige innere „Teammitglieder“ und üben ein, wie diese konstruktiv im pädagogischen Alltag „eingebunden“ werden können. Dies kann nicht nur im Umgang mit Kindern neue Perspektiven eröffnen, sondern auch in der Kommunikation mit Eltern oder im Team sehr unterstützend sein. Methoden: Theorieimpulse, Aufstellungsarbeit, Modellieren innerer Seiten, Kleingruppe, Erfahrungsaustausch.
Zielgruppe
Für Pädagogische Fachkräfte in der Tagespflege, Kernzeitenbetreuung, Hort, Krippe, Kita
Datum
21.03.2022 09:00 Uhr
Weitere Termine
Montag+Dienstag, 09:00-16:00
Kursbegleitung
Gerhard Fleischer
Gebühr
210,00€ + 30,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Folgetermine
22.03.2022
Veranstaltung
Facherzieher*in für Sprachentwicklung und Sprachförderung
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 22 1 Sprache
Beschreibung
Sprache als Schlüsselqualifikation ist in der Kindertagesbetreuung ein zentrales Thema geworden. Immer häufiger fallen Kinder mit einer Sprachauffälligkeit auf und es gibt mehr Kinder, welche Deutsch als Zweit (Dritt) -sprache erlernen. Gerade in der Kindertagesstätte - aber nicht nur dort - wird von den pädagogischen Fachkräften erwartet, hier gezielte Bildungsangebote, und wenn nötig, auch eine Förderung anzubieten. Diese berufsbegleitende Weiterbildung hat zum Ziel, pädagogische Fachkräfte in einem längerfristigen, kontinuierlichen Lernprozess für die pädagogische Arbeit im Bereich der Sprache zu qualifizieren. Dabei wird Sprachförderung in erster Linie als ein Querschnittsthema verstanden, das überall im Alltag auftaucht. Daneben stehen das Erwerben von diagnostischen Kompetenzen und die Entwicklung von Sprachförderkonzepten für einzelne Kinder. Mit der Umsetzung vom Konzept Kolibri will das Land Baden – Württemberg ab 2020 den Kompetenzerwerb im Bereich Sprache deutlich erhöhen. Die im Konzept mit berücksichtigten Entwicklungsbereiche mathematische Vorläuferfähigkeiten, Motorik, sowie sozial–emotionale Kompetenzen werden in einem separaten Seminar im Haus angeboten. Modul 1 11.04.2022 - 12.04. 2022 Modul 2 19.07.2022 -19. 07. 2022 Modul 3 28.09.2022 – 29.09. 2022 Modul 4 01.12.2022 – 02.12.2022 Modul 5 01.02.2023 – 02.02.2023 Modul 6 04.05.2023 – 05.05. 2023 Modul 7 17.07.2023 - Kolloquium
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte
Datum
11.04.2022 09:00 Uhr
Weitere Termine
2 Tage je Modul, 09:00-16:00 Uhr
Kursbegleitung
Heike Baum / Erna Grafmüller
Gebühr
210,00 € + 30,00 € Verpflegung je Modul
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Eine Qualifizierung für pädagogische Fachkräfte orientiert an den Anforderungen im Rahmen von Kolibri (Kompetenzen verlässlich voranbringen) für pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort, Tagespflege und Pflegeeltern Eine pdf mit ausführlicher Beschreibung finden Sie auf der homepage unter dem Reiter Fortbildung - Zertifikat Fortbildungen
Folgetermine
12.04.2022 19.07.2022 28.09.2022 01.12.2022 02.12.2022 01.02.2023 02.02.2023 04.05.2023 05.05.2023 17.07.2023
Veranstaltung
Kompetent führen und leiten in bewegten Zeiten - Leitungsfortbildung für Kita- Leitungen
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 22 1 Leitungsquali
Beschreibung
Leitungsfortbildung für Kita-Leitungen und solche, die es werden wollen Modul 1 Institutionelle Rahmenbedingungen und Auswirkung auf die Führung Bedeutung einer „Teil-Freistellung“ für Rollengestaltung und Autorität Persönliche Motivation für eine Führungsrolle Mein Menschenbild in der Führungsarbeit Modul 2 Führung als Prozess Einflussfaktoren auf den Führungsprozess Mitarbeiter*innen finden – Mitarbeiter*innen auswählen Einarbeitung mit Konzept Modul 3 Mitarbeiter*innen fordern und fördern Aufgaben delegieren Kontrollieren - eine Führungsaufgabe Freiräume geben – Grenzen setzen Modul 4 Kommunikation mit Eltern, Kollegen, Vorgesetzten Selbstklärung als Voraussetzung für gute Kommunikation Anlassbezogene Gespräche führen (z.B. Kritikgespräche, Vorstellungsgespräche….) Besprechungen planen und leiten Modul 5 Konfliktmanagement – eine Führungsaufgabe Konflikte erkennen, verstehen und lösen Konfliktgespräche führen – Konfliktgespräche moderieren Reflektion der eigenen Konfliktfähigkeit Modul 6 Veränderungen planen, umsetzen und begleiten – Changemanagement Visionen haben und Mitarbeiter dafür begeistern Mitarbeiter binden – Fluktuation vermeiden Modul 7 Konzeptionsentwicklung Teamentwicklung Zeit- und Selbstmanagement Kolloquium – Vorstellung der individuellen Lernprojekte September/Oktober 2023 Die Teilnehmenden erhalten nach Abschluss der Weiterbildung ein Zertifikat. Insgesamt umfasst die Weiterbildung 190 Unterrichtseinheiten. Hierin enthalten sind Literaturstudium, die Planung, Durchführung und schriftliche Dokumentation eines Praxisprojektes sowie 6 Treffen á 3 Zeitstunden in selbstgesteuerten Kleingruppen zur kollegialen Projektberatung.
Zielgruppe
Leiter*innen in pädagogischen Einrichtungen und solche, die es werden wollen
Datum
11.04.2022 09:00 Uhr
Kursbegleitung
Erna Grafmüller
Gebühr
210,00 € je Modul und 30,00 € Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Eine Qualifizierung in 7 Modulen á 2 Tage, sowie 1,5 Tage Kolloquium Modul 1 11.04.2022 - 12.04.2022 Modul 2 07.07.2022 - 08.07.2022 Modul 3 20.10.2022 - 21.10.2022 Modul 4 19.01.2023 - 20.01.2023 Modul 5 23.03.2023 - 24.03.2023 Modul 6 11.05.2023 - 12.05.2023 Modul 7 20.07.2023 - 21.07.2023
Folgetermine
12.04.2022 07.07.2022 08.07.2022 20.10.2022 21.10.2022 19.01.2023 20.01.2023 23.03.2023 24.03.2023 11.05.2023 12.05.2023 20.07.2023 21.07.2023
Veranstaltung
„Hei- da geht noch was“ Resilienz für herausgeforderte Pädagogen und Pädagoginnen
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 21 2 Resires
Beschreibung
Wie du wieder in deine Kraft kommst! Mehr denn je sind wir als pädagogische Fachkräfte in unserer Flexibilität, unserer Kompetenz und unserer Person herausgefordert. Da ist es wohltuend einmal innezuhalten und sich Zeit und Raum für sich selbst zu nehmen. Wir stellen uns Fragen wie: * Was belastet mich in meinem (beruflichen) Alltag? * Was macht das mit mir und meinen Gedanken, Gefühlen und mit meinem Körper? * Was brauche ich wirklich? Mit Impulsen und Handlungsanregungen aus der aktiven und regulativen Musiktherapie kommst du vom Denken und Sprechen ins Fühlen und Erleben. Durch das Resilienzmodell erfährst du von Haltungen im Allgemeinen die dir deinen beruflichen Alltag leichter machen. Mit Übungen aus der gewaltfreien Kommunikation kommst du deinen persönlichen Antworten dazu auf die Spur. Auf Basis der Handlungsstrategien des Resilienzmodells tauschst du dich in der Gruppe zu den Fragen aus wie: * Wie komme ich in meine Kraft? * Wie bleibe ich in meiner Kraft? Mit der RESKUE-Methode® aus der humanistischen Psycho-therapie packst du deinen persönlichen Ressourcenrucksack um deinen beruflichen Alltag kraftvoll zu meistern.
Zielgruppe
Für Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort und der Tagespflege, Pflegeeltern
Datum
17.05.2022 09:00 Uhr
Weitere Termine
Die u. Mi., 09:00 - 16:00 Uhr
Kursbegleitung
Beatrice Molthan
Gebühr
210,00€ + 30,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Beatrice Molthan ist Sonderpädagogin, Fortbildnerin, Beraterin für humanistische Psychotherapie und Musiktherapeutin DMVS
Folgetermine
18.05.2022
Veranstaltung
Konzeptionsentwicklung gelingend gestalten… …so, dass sich das Team und die Pädagogik weiterentwickeln
Thema
Fortbildungen
Kurs-Nr
FOBI 21 2 Konzeption
Beschreibung
Die pädagogische Konzeption liegt in manchen Einrichtungen seit vielen Jahren in der Schublade und eigentlich weiß das Team gar nicht mehr so genau was da darin steht. Dabei sollte die pädagogische Konzeption einer Einrichtung im Rahmen der Qualitätsentwicklung regelmäßig auf ihre Aktualität überprüft werden. In diesem Seminar erfahren Sie wie die Konzeptions(weiter)entwicklung zu einem gelingenden Prozess für alle Beteiligten gestaltet werden kann. Was Sie in diesem Seminar lernen  Was eine Konzeption ist und wofür sie hilfreich ist  Wichtige Stolpersteine und wie sie als Team darauf reagieren können  Wer an der Konzeptionsentwicklung teilnehmen kann und sollte  An was sich eine Konzeption orientiert  Was in der Konzeption aus Sicht des Gesetzgebers stehen muss und was darin stehen soll  Ersten konkreten Schritten
Zielgruppe
Für Fachkräfte in Krippe, Kita, Hort und der Tagespflege
Datum
23.05.2022 09:00 Uhr
Weitere Termine
Montag+Dienstag, 09:00-16:00
Kursbegleitung
Heike Baum
Gebühr
210,00€ + 30,00€ Verpflegung
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss
Info
Dieses Seminar kann auch als Inhouse gebucht werden oder von Träger*innen der Kinder- und Jugendhilfe zur Entwicklung eines Rahmenkonzeptes.
Folgetermine
24.05.2022