Psychologie und Pädagogik

Was wir Ihnen bieten ...

Sie suchen Rat in Sachen Erziehung? Sie wollen sich über Entwicklungen im Kindes- und Jugendalter informieren? Oder möchten Sie ein wenig nachdenken über Fragen, die sich im alltäglichen Leben stellen?

In unseren Kursen gibt es viel zu erfahren.


VeranstaltungLasst uns über Sterben, Tod und Trauer sprechen - bevor es einen Anlass dazu gibt.
keine Anmeldung mehr möglich
ThemaPädagogik und Psychologie
Kurs-NrPP 19 2 300
Beschreibung• Warum fällt es uns so schwer darüber zu reden? • Ist das ein „Verrat“ am Leben? • Können wir von Kindern lernen? • Welche Vorstellungen haben kleine Kinder von Sterben, Tod und Trauer? Mit Berichten, Beispielen und Literaturvorschlägen möchte ich Mut machen, die ganze Familie in diese Thematik einzubeziehen, damit das Leben leichter, ehrlicher und noch lebendiger werden kann. Ein gemeinsamer Austausch gibt uns Sicherheit und nimmt die Angst. Damit es möglich wird, natürlicher miteinander über alles zu reden. Leitung: Angelika Miko, Referentin und Kinderkrankenschwester mit Erfahrung in der häuslichen Pflege und jahrelanger Arbeit im Kinder- und Jugendhospizdienst in Leitungsfunktion.
ZielgruppeInteressierte jeden Alters
Datum24.11.2019 15:30 Uhr
Weitere Termine1 x sonntags, 15:30 - 17:00 Uhr
KursbegleitungAngelika Miko
Gebühr6,00 €/9,00 € Paar (5,40 €/8,10 €)
OrtHaus der Familie
RaumDachgeschoss
InfoVortrag, bitte anmelden Mit kleiner Kaffee- und Kuchenpause
Veranstaltung„Prinzessin auf der Erbse!“ Hochsensibilität – ein Segen oder Fluch?
ThemaPädagogik und Psychologie
Kurs-NrPP 19 2 196
BeschreibungHoch-sensible Menschen nehmen aufgrund ihrer neuro-physiologischen Konstitution äußere und innere Reize vermehrt und intensiver wahr. Gleichzeitig sind ihre Belastungsgrenzen wesentlich schneller überschritten. Sie verfügen über besondere Begabungen und Fähigkeiten und erleben sich oft als „völlig anders“ oder gar „wie von einem anderen Stern!“ Um mehr Klarheit und Sicherheit im Umgang mit der eigenen hoch-sensiblen Veranlagung zu bekommen, bedarf es dem spezifischen Wissen und vor allem auch einer liebevollen Selbst-Akzeptanz dieser besonders ausgeprägten Empfindsamkeit. • Was ist und wie zeigt sich Hoch-Sensibilität im Alltag? • Was bedeutet es, sich als „zartbesaitet“ - „dünnhäutig“ zu erleben? • Welche Herausforderungen und Chancen sind mit dieser Konstitution verbunden?
ZielgruppeErwachsene
Datum16.12.2019 20:00 Uhr
Weitere Termine1 x montags, 20:00 - 22:00 Uhr
KursbegleitungChristoph Weinmann
Gebühr8,00 € (7,20 € Mitglieder)
OrtHaus der Familie
RaumDachgeschoss
InfoVortrag über hochsensible Erwachsene
Veranstaltung„Mimose“ … „Memme“ Glück und Leid hoch-sensibler Kinder und die besonderen Herausforderungen ihrer Eltern
ThemaPädagogik und Psychologie
Kurs-NrPP 19 2 197
BeschreibungNach bisherigen Erkenntnissen wird mindestens jedes zehnte Kind mit einem besonders sensiblen Nervensystem geboren. Diese hoch-sensiblen Kinder und Jugendliche sind außergewöhnlich empfindsam und offen für Reizwahrnehmungen, Veränderungen und Feinheiten, Stimmungen und Gefühle, oft auch auffallend zurückgezogen, furchtsam oder „andersartig“. Gleichzeitig verfügen sie häufig über ungewöhnliche Talente und Interessen, wirken zuweilen extrem verträumt, verletzlich, widersprüchlich oder auch überraschend gereizt und aggressiv. Einerseits können sie völlig unkompliziert und geschmeidig sein und dann wieder ausgesprochen „widerwillig“ und vollkommen unverständlich reagieren. • Woran zeigt sich die Hoch-Sensibilität bei Kindern und Jugendlichen? • Was sind ihre spezifischen Schwierigkeiten und Potentiale ? • Hilfreiche Strategien der Eltern und Begleitpersonen?
ZielgruppeErwachsene
Datum13.01.2020 20:00 Uhr
Weitere Termine1 x montags, 20:00 - 22:00 Uhr
KursbegleitungChristoph Weinmann
Gebühr8,00 € (7,20 € Mitglieder)
OrtHaus der Familie
RaumDachgeschoss
InfoVortrag über hochsensible Kinder
VeranstaltungElterncoaching
ThemaPädagogik und Psychologie
Kurs-NrPP 19 2 164
BeschreibungKennen Sie als Eltern solche Situationen? - Sie möchten Ihrem Kind gute Entwicklungsmöglichkeiten bieten. - Sie sind unsicher, ob Sie in bestimmten Erziehungssituationen angemessen handeln bzw. reagieren. - Sie sehen Schwierigkeiten, sich durchzusetzen bzw. konsequent zu sein. - Es gibt zu oft Ärger und Streit. Jeder ist irgendwie unzufrieden. Es gibt nur noch „Stress“. Im diesem „Elternchoaching“ wollen wir über diese und andere schwierige und belastende Situationen in der Erziehung und im Zusammenleben sprechen. Gemeinsam überlegen wir uns Möglichkeiten zur Veränderung. Neben dem Austausch untereinander werden z.B. folgende Fragen besprochen: Wie können Eltern das Verhalten ihrer Kinder dauerhaft beeinflussen und verändern? Wie kann ich Regeln, Grenzen und Rituale einführen und konsequent umsetzen? Wie können Eltern und Kinder zufriedener in schwierigen Situationen miteinander umgehen bzw. Konflikte sinnvoll meistern? Der Kurs richtet sich an Eltern, die alltägliche Erziehungssituationen gelassener bewältigen und auf „schwierige“ Situationen angemessen reagieren möchten.
ZielgruppeEltern
Datum16.01.2020 19:00 Uhr
Weitere Termine23.01. 30.01. 3 x donnerstags, 19:00 - 21:00 Uhr
KursbegleitungMario Rosentreter
Gebühr28,00 € (25,20 Mitglieder)
OrtHaus der Familie
Raumgroßer Raum
InfoElternpaare bezahlen nur einmal
Folgetermine 23.01.2020 30.01.2020
VeranstaltungFormen der Gewalt - was stellt alles Gewalt dar und wie sieht sie aus
ThemaPädagogik und Psychologie
Kurs-NrPP 19 2 148
BeschreibungGewalt hat viele Gesichter - z.B. hauen, beißen kratzen und schlagen. Aber was ist mit Worten? Oder sogar Mobbing? Gewalt versteckt sich oft hinter unauffälligem Verhalten. Wie erkenne ich Gewalt und kann mich dagegen wehren. Wo findet sie statt und wie gehe ich damit um. Was kann ich tun, wenn ich oder ein Angehöriger oder Freund Opfer von Gewalt wurde?
ZielgruppeErwachsene
Datum06.02.2020 19:30 Uhr
Weitere Termine1 x donnerstags, 19:30 - 21:00 Uhr
KursbegleitungEljana Köppel
Gebühr9,00 € (8,10 € Mitgl.) / Familie
OrtHaus der Familie
RaumDachgeschoss
VeranstaltungLasst uns über Sterben, Tod und Trauer sprechen - bevor es einen Anlass dazu gibt.
ThemaPädagogik und Psychologie
Kurs-NrPP 20 1 3
Beschreibung• Warum fällt es uns so schwer darüber zu reden? • Ist das ein „Verrat“ am Leben? • Können wir von Kindern lernen? • Welche Vorstellungen haben kleine Kinder von Sterben, Tod und Trauer? Mit Berichten, Beispielen und Literaturvorschlägen möchte ich Mut machen, die ganze Familie in diese Thematik einzubeziehen, damit das Leben leichter, ehrlicher und noch lebendiger werden kann. Ein gemeinsamer Austausch gibt uns Sicherheit und nimmt die Angst. Damit es möglich wird, natürlicher miteinander über alles zu reden. Leitung: Angelika Miko, Referentin und Kinderkrankenschwester mit Erfahrung in der häuslichen Pflege und jahrelanger Arbeit im Kinder- und Jugendhospizdienst in Leitungsfunktion.
ZielgruppeInteressierte jeden Alters
Datum27.02.2020 19:30 Uhr
Weitere Termine1 x donnerstags, 19:30 - 21:00 Uhr
KursbegleitungAngelika Miko
Gebühr6,00 €/9,00 € Paar (5,40 €/8,10 €)
OrtHaus der Familie
RaumDachgeschoss
InfoVortrag, bitte anmelden
VeranstaltungLasst uns über Sterben, Tod und Trauer sprechen - bevor es einen Anlass dazu gibt.
ThemaPädagogik und Psychologie
Kurs-NrPP 20 1 4
Beschreibung• Warum fällt es uns so schwer darüber zu reden? • Ist das ein „Verrat“ am Leben? • Können wir von Kindern lernen? • Welche Vorstellungen haben kleine Kinder von Sterben, Tod und Trauer? Mit Berichten, Beispielen und Literaturvorschlägen möchte ich Mut machen, die ganze Familie in diese Thematik einzubeziehen, damit das Leben leichter, ehrlicher und noch lebendiger werden kann. Ein gemeinsamer Austausch gibt uns Sicherheit und nimmt die Angst. Damit es möglich wird, natürlicher miteinander über alles zu reden. Leitung: Angelika Miko, Referentin und Kinderkrankenschwester mit Erfahrung in der häuslichen Pflege und jahrelanger Arbeit im Kinder- und Jugendhospizdienst in Leitungsfunktion.
ZielgruppeInteressierte jeden Alters
Datum05.03.2020 09:00 Uhr
Weitere Termine1 x donnerstags, 09:00 - 12:00 Uhr
KursbegleitungAngelika Miko
Gebühr16,00€ /30,00€ Paar (14,40€/27,00€)
OrtHaus der Familie
RaumDachgeschoss
Infoworkshop, bitte anmelden
VeranstaltungKernzeitenbetreuung - Austauschtreffen
ThemaPädagogik und Psychologie
Kurs-NrPP 20 1 16
BeschreibungSeit 2015 bietet das Haus der Familie für Mitarbeiter*innen in der Kernzeitenbetreuung einen Grundlagenkurs. Dieses Treffen bietet allen, welchen bereits einen Grundlagenkurs absolviert haben, eine Plattform zum Austausch und Klärung von Themen, Sachgebieten.
ZielgruppeMitarbeiter*innen der Kernzeitenbetreuung
Datum11.03.2020 17:00 Uhr
Weitere Termine1 x mittwochs, 17:00 - 19:30 Uhr
KursbegleitungMarion Sattler
Gebühr60,00 € (kein Mitgliederrabatt)
OrtHaus der Familie
RaumDachgeschoss
VeranstaltungLasst uns über Sterben, Tod und Trauer sprechen - bevor es einen Anlass dazu gibt.
ThemaPädagogik und Psychologie
Kurs-NrPP 20 1 5
Beschreibung• Warum fällt es uns so schwer darüber zu reden? • Ist das ein „Verrat“ am Leben? • Können wir von Kindern lernen? • Welche Vorstellungen haben kleine Kinder von Sterben, Tod und Trauer? Mit Berichten, Beispielen und Literaturvorschlägen möchte ich Mut machen, die ganze Familie in diese Thematik einzubeziehen, damit das Leben leichter, ehrlicher und noch lebendiger werden kann. Ein gemeinsamer Austausch gibt uns Sicherheit und nimmt die Angst. Damit es möglich wird, natürlicher miteinander über alles zu reden. Leitung: Angelika Miko, Referentin und Kinderkrankenschwester mit Erfahrung in der häuslichen Pflege und jahrelanger Arbeit im Kinder- und Jugendhospizdienst in Leitungsfunktion.
ZielgruppeInteressierte jeden Alters
Datum14.03.2020 15:00 Uhr
Weitere Termine1 x samstags, 15:00 - 18:00 Uhr
KursbegleitungAngelika Miko
Gebühr16,00€ /30,00€ Paar (14,40€/27,00€)
OrtHaus der Familie
RaumDachgeschoss
Infoworkshop, bitte anmelden
VeranstaltungLasst uns über Sterben, Tod und Trauer sprechen - bevor es einen Anlass dazu gibt.
ThemaPädagogik und Psychologie
Kurs-NrPP 20 1 6
Beschreibung• Warum fällt es uns so schwer darüber zu reden? • Ist das ein „Verrat“ am Leben? • Können wir von Kindern lernen? • Welche Vorstellungen haben kleine Kinder von Sterben, Tod und Trauer? Mit Berichten, Beispielen und Literaturvorschlägen möchte ich Mut machen, die ganze Familie in diese Thematik einzubeziehen, damit das Leben leichter, ehrlicher und noch lebendiger werden kann. Ein gemeinsamer Austausch gibt uns Sicherheit und nimmt die Angst. Damit es möglich wird, natürlicher miteinander über alles zu reden. Leitung: Angelika Miko, Referentin und Kinderkrankenschwester mit Erfahrung in der häuslichen Pflege und jahrelanger Arbeit im Kinder- und Jugendhospizdienst in Leitungsfunktion.
ZielgruppeInteressierte jeden Alters
Datum15.03.2020 09:00 Uhr
Weitere Termine1 x sonntags, 09:00 - 16:00 Uhr
KursbegleitungAngelika Miko
Gebühr35,00€/65,00 Paar (31,50€/58,50€)
OrtHaus der Familie
RaumDachgeschoss
InfoTagesseminar workshop, incl. Verpflegung, bitte anmelden
VeranstaltungUmgang mit Sterben und Tod im Familienalltag
ThemaPädagogik und Psychologie
Kurs-NrPP 20 1 205
BeschreibungDas Thema Tod gehört immer noch zu einem der schwersten Themen in unserem Leben. Es berührt mich, weckt Emotionen und hält mir den Spiegel vor, dass auch mein Leben begrenzt ist. Die eigene Unsicherheit, Angst, Sprach- und Hilflosigkeit tragen oft dazu bei, dass wir unsere Kinder davor schützen möchten. Doch wie kann ein guter und offener Umgang in der Familie gelingen? Wie können Kinder miteinbezogen werden, ohne sie zu überfordern? Erfahren Sie, wie wichtig es ist, Ihre Kinder in dieses Thema mit hineinzunehmen und welche Unterstützungen und praktische Tipps es dafür gibt.
ZielgruppeEltern, Großeltern, Interessierte
Datum26.03.2020 19:30 Uhr
Weitere Termine1 x donnerstags, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr
KursbegleitungNadine Tscheuschner
Gebühr8,00 € (7,20 € Mitglieder)/ Paar
OrtHaus der Familie
RaumDachgeschoss